Klaus von Beyme

Konservatismus. Theorien des Konservatismus und Rechtsextremismus im Zeitalter der Ideologien 1789-1945

Wiesbaden: Springer VS 2013 (Lehrbuch); 277 S.; brosch., 29,99 €; ISBN 978-3-658-03050-6
Das Lehrbuch ist Teil eines Gesamtwerkes über politische Theorien im Zeitalter der Ideologien, das in erster Auflage 2002 in einem Band erschienen ist (siehe Buch‑Nr. 21514) und nun in drei Einzelbüchern vorliegt. Vor diesem Hintergrund hebt der Autor die Eigenheiten des Konservatismus gegenüber den beiden anderen „Großideologien“ (7) des 19. und 20. Jahrhunderts, Sozialismus (siehe Buch‑Nr. 44813) und Liberalismus (siehe Buch‑Nr. 44812), hervor. Umfassten jene Theorien, „die auf einen Konsens aller rational denkenden Bürger aller Staaten zielten“ (12), so habe der „Konservatismus auf länderspezifischen Theorien bestanden“ (9) und einen jeweiligen nationalen „Sonderweg“ (12) betont. Entsprechend stellt Beyme die einzelnen Vertreter dieser Ideologie – beginnend mit dem französischen Status‑quo‑ante‑Konservatismus (de Maistre, Bonald, Lammenais) und endend bei der deutschen Konservativen Revolution (unter anderem Carl Schmitt) und der „Generation von 1898 in Spanien“ (253) – in ihrem jeweiligen nationalen Kontext vor. Das Verhältnis des Konservatismus zum jeweiligen Nationalismus blieb indes uneindeutig, auch stellt der Nationalismus von Beyme zufolge keine „eigenständige Ideologie“ dar, zumal er – ähnlich wie religiöse Bewegungen – „quer zum Rechts‑Links‑Schema der politischen Konfrontation“ (14) gelegen habe. Beyme unterscheidet fünf ideologische Varianten: Status‑quo‑ante‑, Status‑quo‑, Reform‑ sowie christlichen Konservatismus, ferner einen revolutionären Konservatismus, den er für „am umstrittensten“ (7) hält. Wohl mit Blick auf letzteren kündigt der Untertitel des Bandes auch eine Darstellung der Theorien des „Rechtsextremismus“ an, was aber nicht wirklich eingelöst wird. Dass die Gliederung des Bandes nicht den fünf eingangs herausgearbeiteten Gruppen des Konservatismus entspricht, trägt nicht unbedingt zum Nutzwert als Lehrbuch bei. Dies gilt auch für den teils assoziativen Darstellungsstil, der zudem sehr voraussetzungsreich ausfällt, und die bescheidene Ausstattung (keine Register, Literaturverzeichnisse sind über den Band verstreut)
Gideon Botsch (GB)
Dr., Dipl. Pol., wiss. Mitarbeiter, Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien Potsdam (http://www.mmz-potsdam.de).
Rubrizierung: 5.3 | 5.33 | 5.43 | 2.311 | 2.61 Empfohlene Zitierweise: Gideon Botsch, Rezension zu: Klaus von Beyme: Konservatismus. Wiesbaden: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/36643-konservatismus_44814, veröffentlicht am 23.01.2014. Buch-Nr.: 44814 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.