Franz-Josef Brüggemeier

Geschichte Großbritanniens im 20. Jahrhundert

München: C. H. Beck 2010 (Europäische Geschichte im 20. Jahrhundert); 463 S.; geb., 39,95 €; ISBN 978-3-406-60176-7
Brüggemeier, Prof. für Wirtschafts- und Sozialgeschichte in Freiburg, erfüllt sich laut Einleitung mit diesem Band den lang gehegten Traum, nicht nur ein Kompendium zur neueren britischen Geschichte zu liefern, sondern ebenfalls zwei bisher oft in ähnlichen Werken vertretene extreme Sichtweisen auf die britische Geschichte in Einklang zu bringen. Auf der einen Seite steht für den Autor die sogenannte Whig-Intepretation, derzufolge die Entwicklung des Landes im europäischen Vergleich als am überlebensfähigsten, reformfreundlichsten und kontinuierlichsten gesehen wird. Auf der anderen Seite steht eine eher negative Auffassung, die den Niedergang des Landes vom Empire zum kranken Mann Europas in den Mittelpunkt stellt. Brüggemeier beschreibt den Inselstaat als modernes Land, das manchen Herausforderungen des vergangenen Jahrhunderts zum Teil früher, jedoch in einigen Punkten auch deutlich später als die Staaten des Kontinents gegenüberstand. Dabei gelingt es dem Autor sehr gut, auf knapp 400 Textseiten sowohl das alltägliche Leben der Bevölkerung und innenpolitische Prozesse als auch internationale Zusammenhänge in einer kohärenten und miteinander verwobenen Art und Weise darzustellen, die durch Rahmenereignisse einerseits unterhaltend gestaltet werden und andererseits hohen wissenschaftlichen Ansprüchen genügen. Die von Brüggemeier gewählte Perspektive ist zweifellos eine gesamtgesellschaftliche, die die Bedeutung der Beatles für die Entwicklung der „Britishness“ ebenso zu würdigen weiß wie das Erbe des Empire, die britische Rolle in der EU, die „Eiserne Lady“ oder den Irak-Krieg. Ergänzt und für den Leser erfassbarer werden die Ausführungen durch anschauliches Kartenmaterial und sinnvoll eingesetzte statistische Daten aus Wirtschaft und Politik. Als Einführungs- und detailliertes Überblickswerk ist dieser Band äußerst empfehlenswert.
Fabian Beigang (FB)
M. A., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 2.61 | 2.1 | 2.22 | 2.23 | 4.1 | 4.22 Empfohlene Zitierweise: Fabian Beigang, Rezension zu: Franz-Josef Brüggemeier: Geschichte Großbritanniens im 20. Jahrhundert München: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/21721-geschichte-grossbritanniens-im-20-jahrhundert_38430, veröffentlicht am 20.05.2010. Buch-Nr.: 38430 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.