Portal für Politikwissenschaft

Bürgerkriege erzählen

Sabina Ferhadbegović / Brigitte Weiffen (Hrsg.)

Bürgerkriege erzählen. Zum Verlauf unziviler Konflikte

Konstanz: Konstanz University Press 2011; 357 S.; 39,90 €; ISBN 978-3-86253-012-0
In die Lücke der kulturwissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Bürgerkriegen stößt dieser Band, der auf das Konstanzer Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ zurückgeht. Die Beiträge bieten einen multiperspektivischen Blick auf den Bürgerkrieg als sozialem Prozess. Ausgehend von der gesellschaftsverändernden Dynamik von Bürgerkriegen, in deren Verlauf Identitäten verschoben, aber auch stabilisiert werden, fragen die Autorinnen und Autoren nach der spezifischen Narrativität der zivilen Konflikte in Erinnerungskulturen. Ein Einleitungsaufsatz der Herausgeberinnen liefert zunächst einen fundierten und kritischen Überblick über den bisherigen Forschungsstand zum Phänomen Bürgerkrieg in den Kultur-, aber auch Sozialwissenschaften. Hierbei konstatieren sie u. a. einen weit reichenden Mangel an eindeutigen definitorischen und theoretischen Begründungen von Bürgerkrieg. Anschließend teilen sich die Beiträge in grob drei Fragestellungen auf: Zunächst geht es um die Entwicklung von Bürgerkriegsnarrativen und ihren Einsatz als identitätspolitisches Instrument. Als zweiter Schwerpunkt wird sich den Ursachengeflechten einzelner Bürgerkriege genähert. Daniel Šuber etwa fragt in seinem Aufsatz zum Kriegsalltag in Serbien nach dem „Umsturz der Werte“ (181), dem Moment, in dem bisher gültige, allgemeinverbindliche moralische Standards kippen und aus Nachbarn Feinde werden. Und zuletzt geht es um den Übergang vom Krieg in den Frieden, der erinnerungskulturellen Aufbereitung, den Bewältigungsversuchen bzw. dem institutionell verordneten Vergessen. Ein grundlegender Aufsatz von Ethel Matala de Mazza, in dem sie den Erkenntnismehrwert spezifisch kulturwissenschaftlicher Beschäftigung mit Bürgerkriegen kritisch auslotet, rundet die Aufsatzsammlung ab. Der Band bietet eine beeindruckende Synthese aus theoretischer Reflektion und paradigmatischen Fallstudien. Das Unternehmen, mit diesem Band ein neues Forschungsgebiet abzustecken, ist hervorragend geglückt.
Britta Voß (BVO)
M. A., Historikerin, wiss. Mitarbeiterin, Historisches Seminar, Ludwig-Maximilians-Universität München.
Rubrizierung: 2.25 | 2.21 | 2.23 | 5.32 | 2.61 | 2.64 Empfohlene Zitierweise: Britta Voß, Rezension zu: Sabina Ferhadbegović / Brigitte Weiffen (Hrsg.): Bürgerkriege erzählen. Konstanz: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/33610-buergerkriege-erzaehlen_40239, veröffentlicht am 21.07.2011. Buch-Nr.: 40239 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...