Portal für Politikwissenschaft

Handbuch zum Europäischen Parlament

Doris Dialer / Andreas Maurer / Margarethe Richter

Handbuch zum Europäischen Parlament

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2015; 420 S.; 49,- €; ISBN 978-3-8329-6474-0
Obwohl sich die wissenschaftliche Beschäftigung mit dem Europäischen Parlament (EP) als eigenständiger Bereich der Parlamentarismusforschung etabliert hat, mangelte es bislang an einem deutschsprachigen Handbuch über die weltweit einzige direkt gewählte supranationale Institution. Doris Dialer, Andreas Maurer und Margarethe Richter entwickeln „Rollenprofile des nunmehr sechzigjährigen Parlaments [...], um ein besseres Verständnis für die Besonderheiten des EP zu wecken“ (31). Die Analyse reicht von rechtlichen Zuständigkeiten innerhalb des Institutionengefüges der EU über Entscheidungsprozesse bis hin zur formalen und realistischen Bedeutung von Abgeordneten, Ausschussarbeit und Fraktionen. Das verwendete Datenmaterial umfasst die im Jahr 2014 begonnene 8. Legislaturperiode und ist dadurch tagesaktuell. Die Autor_innen belegen unter anderem, dass das EP zwischen 2009 und 2014 über 80 Prozent der Mitentscheidungsverfahren nach der ersten Lesung abgeschlossen hat – in der vierten Wahlperiode (1993–1999) waren lediglich 2,3 Prozent aller Dossiers derart schnell verabschiedet worden. Während diese Entwicklung aus Effizienzgesichtspunkten wünschenswert sei, bestehe „die Gefahr, dass das Parlament auf lange Sicht zum ,Komplizen‘ einer ,Eurobürokratie‘ mutiert, die sich nur in Ausnahmefällen offen um die Transparenzsicherung des Gesamtentscheidungssystems [...] kümmert“ (244). Die Literaturauswahl beschränkt sich nicht auf die deutsche Politikwissenschaft, sondern umfasst auch die einschlägige englischsprachige Grundlagenliteratur. Im Vorwort bezeichnet der gegenwärtige Präsident des EPs, Martin Schulz, das Buch als „Pflichtlektüre“ für „alle, die das Innenleben des Europäischen Parlaments in seiner Komplexität begreifen wollen“ (15). Ohne Zweifel macht der Fokus auf faktenorientierte Auflistungen das Handbuch zu einem exzellenten Nachschlagewerk für die Praxis. Wer allerdings an dem gegenwärtigen Zustand der Forschung interessiert ist, wird etwas enttäuscht. Ein Kapitel über Forschungslücken und offene Fragestellungen hätte den Mehrwehrt des Handbuchs weiter vergrößert.
Stefan Müller, M. Sc., Doktorand, Department of Political Science, Trinity College Dublin.
Rubrizierung: 3.3 Empfohlene Zitierweise: Stefan Müller, Rezension zu: Doris Dialer / Andreas Maurer / Margarethe Richter: Handbuch zum Europäischen Parlament Baden-Baden: 2015, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/40060-handbuch-zum-europaeischen-parlament_44352, veröffentlicht am 08.09.2016. Buch-Nr.: 44352 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...