Portal für Politikwissenschaft

Staatstätigkeiten, Parteien und Demokratie

Klaus Armingeon (Hrsg.)

Staatstätigkeiten, Parteien und Demokratie. Festschrift für Manfred G. Schmidt

Wiesbaden: Springer VS 2013; 659 S.; 99,99 €; ISBN 978-3-658-01852-8
Die aus Anlass von dessen 65. Geburtstag erschienene Festschrift für Manfred G. Schmidt enthält Beiträge, die entweder in persönlicher oder in fachlicher Form an das Wirken des Geehrten anknüpfen. Die Bandbreite ist dementsprechend groß; sie reicht von knappen biografischen Reflexionen über methodische und methodologische sowie didaktische Überlegungen bis hin zu typischen Fachaufsätzen. Letztere decken die (vielen) Themengebiete ab, in denen der Tätigkeits‑ und Interessenschwerpunkt Schmidts lag und liegt: Unter vier Unterüberschriften (Politikwissenschaft im Kontext – Politik in Deutschland – Staatstätigkeiten, Institutionen und Parteien – Demokratie) werden aktuelle Aspekte des politischen Geschehens untersucht. Hierzu zählen etwa der Umgang der (neuen) Medien mit der „Präsidentenkrise“ (Bernhard Blanke, 73 ff.) um Bundespräsident Wulff, aber auch mit den sogenannten Wutbürgern, die fortwährende (inoffizielle) „Große Koalition“ (Eckhard Jesse, 87 ff.), die Auswirkungen der Austeritätspolitik sowie allgemein die Einflussnahmemöglichkeiten von Regierungen, Parteien und Wirtschaft. Thematisiert werden ferner in vergleichender Analyse Zentralprobleme etwa der Sozial‑ und Energiepolitik. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Darstellung aktueller Herausforderungen der Demokratie einschließlich der hieran anschließenden, bisweilen durchaus überzogenen kritischen Auseinandersetzung. Aufschlussreich und sinnvoll erscheint es, dass in diesem Kontext nicht nur die klassischen Fragen gestellt, sondern auch kontextbezogene Problemstellungen fokussiert werden. So sind in der Tat für die Demokratie und ihr Funktionieren nicht nur das Wahlrecht und der Umgang mit politischer Gleichheit entscheidend, sondern zunehmend auch die Ingerenzen, die auf die nationale Politik aus dem Mehrebenensystem der Europäischen Union und über die zunächst durch ökonomische Verstrickungen vermittelten Effekte der Globalisierung einwirken. Insgesamt handelt es sich um einen Band, der einerseits den Variantenreichtum der aktuellen politikwissenschaftlichen Forschung vermittelt, andererseits aber auch die Verbindungen dieses Fachs zu den Nachbarwissenschaften beleuchtet.
Steffen Augsberg (AU)
Prof. Dr., Professur Öffentliches Recht, Justus-Liebig-Universität Gießen.
Rubrizierung: 1.3 | 5.2 | 5.41 | 2.22 | 2.262 | 2.32 | 2.333 | 2.61 | 2.68 Empfohlene Zitierweise: Steffen Augsberg, Rezension zu: Klaus Armingeon (Hrsg.): Staatstätigkeiten, Parteien und Demokratie. Wiesbaden: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/36388-staatstaetigkeiten-parteien-und-demokratie_44590, veröffentlicht am 07.11.2013. Buch-Nr.: 44590 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...