Portal für Politikwissenschaft

Kommunale Nachhaltigkeit

Jürgen Kegelmann / Kay-Uwe Martens (Hrsg.)

Kommunale Nachhaltigkeit. Jubiläumsband zum 40-jährigen Bestehen der Hochschule Kehl und des Ortenaukreises

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2013; 408 S.; brosch., 49,- €; ISBN 978-3-8487-0176-6
Zum 40. Jubiläum des baden‑württembergischen Ortenaukreises und der Hochschule Kehl – Fachhochschule für öffentliche Verwaltung – haben sich dreißig Autorinnen und Autoren dem Thema Nachhaltigkeit aus unterschiedlichen, kommunalen Richtungen genähert. Klaus Brodbeck erläutert die herausragende Stellung der Kommunen bei der Umsetzung der Energiewende in Deutschland. „Als Träger der kommunalen Bauleitplanung setzen sie u. a. energetische Standards, legen sie Standorte für die Ansiedlung von Anlagen zur Erzeugung von regenerativen Energien fest, sind sie der größte öffentliche Gebäudeeigentümer Deutschlands, sind sie mit ihren Stadt‑ und Gemeindewerken Produzent und/oder Lieferant von Strom und Wärme.“ (45) Energiepolitik stelle eine der größten Herausforderungen der kommunalen Zukunftsgestaltung dar, die Energiewende als „ressortübergreifende Daueraufgabe“ (61) werfe immer neue Umsetzungs‑ und Finanzierungsfragen auf. Brodbeck betont die Vorbildfunktion der Kommunen besonders in den Bereichen energetische Sanierung und Energieeffizienz. Zudem müssten Gemeinden zunehmend flexibler werden hinsichtlich Städteplanung und Landschaftsgestaltung, da sich die technologischen Möglichkeiten im Bereich erneuerbarer Energien ständig veränderten. Interkommunale Zusammenarbeit sowie eine permanente Bürgerbeteiligung würden daher immer wichtiger. Auch Jürgen Kegelmann beschäftigt sich in seinem Beitrag „Die Zukunft der Verwaltung“ mit den Herausforderungen, denen sich die Kommunen stellen müssen. Der demografische Wandel sowie die Finanz‑ und Haushaltskrise des Staates stehen dabei im Mittelpunkt. Kegelmann betrachtet die Ergebnisse der Verwaltungsreform der „Neuen Steuerung“ und sieht die wichtigste Veränderung in der Wandlung der Verwaltung vom „Vollzugsapparat“ zum „Servicecenter“ (254). Das sich daraus ergebende „Megathema ‚Bürgerbeteiligung‘“ (258) erfordert laut Kegelmann neue Kommunikationsstrukturen, was auch weitere Autorinnen und Autoren des Bandes aufgreifen. Mit dem Buch ist den Herausgebern eine umfassende Verknüpfung des meist global genutzten Begriffes der Nachhaltigkeit mit der Arbeit und Struktur deutscher Kommunen gelungen, die deren „entscheidende Bedeutung als Multiplikator und Transformationsriemen“ (7) herausstellt.
Simone Winkens (SWI)
M. A., Politikwissenschaftlerin, Online-Redakteurin.
Rubrizierung: 1.3 | 2.325 | 2.332 | 2.333 | 2.341 | 2.342 | 2.343 Empfohlene Zitierweise: Simone Winkens, Rezension zu: Jürgen Kegelmann / Kay-Uwe Martens (Hrsg.): Kommunale Nachhaltigkeit. Baden-Baden: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/36354-kommunale-nachhaltigkeit_44451, veröffentlicht am 31.10.2013. Buch-Nr.: 44451 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...