Portal für Politikwissenschaft

We Want Freedom

Mumia Abu-Jamal

We Want Freedom. Ein Leben in der Black Panther Party. Aus dem Amerikanischen von Sonja Hartwig. Hrsg. von Annette Schiffmann und Michael Schiffmann

Münster: Unrast 2012; 327 S.; 18,- €; ISBN 978-3-89771-044-3
Die in den 1960er-Jahren von Huey Newton und Bobby Seale gegründete Black Panther Party war eine Bürgerrechtsbewegung, die für die Freiheit und Selbstbestimmung der afroamerikanischen Bevölkerung der USA kämpfte und der bekannte Persönlichkeiten wie Angela Davis und Mumia Abu-Jamal angehörten. Letzterer stellt in diesem Buch einerseits die Geschichte der Black Panther Party vor, andererseits ist das Werk auch als eine persönliche Darstellung seines politischen Lebens zu verstehen: Als Vierzehnjähriger liest Abu-Jamal erstmals die Zeitung der Black Panthers und identifiziert sich seither mit ihren Zielen und Idealen, zu denen unter anderem der revolutionäre Kampf gehört, der auch die Bewaffnung der schwarzen Bevölkerung und die Mobilmachung gegen Polizisten einschließt. Abu-Jamal berichtet in seinem Buch über das vom FBI ins Leben gerufene Unterwanderungsprogramm COINTELPRO – das als Reaktion auf die Erfolge und Unterstützung der Black Panther Party gesehen werden muss –, stellt die internen Konflikte und widersprüchlichen Ansichten der Partei dar und zeichnet ihre schlussendliche Spaltung nach. Er beschließt seine auf seiner Magisterarbeit beruhenden Ausführungen mit den prophetischen Worten: „Die Black Panther Party mag zwar Geschichte sein, aber die Kräfte, durch die sie entstanden ist, sind es nicht. Sie warten auf den richtigen Augenblick, um wieder aufzustehen.“ (304) Nur bruchstückhaft ist in Abu-Jamals Buch von seiner Verhaftung, der daran anschließenden und keinesfalls unumstrittenen Beweisführung während der Gerichtsverhandlung, den vielen Solidaritätsbekundungen und den mehrmaligen juristischen Revisionen zu lesen, die ihn schlussendlich vor der Todesstrafe, aber nicht vor einer lebenslangen Haft retten konnten. Über diesen Teil in Abu-Jamals Leben ist im Vorwort der Übersetzer Näheres zu erfahren.
Ines Weber (IW)
M. A., Politikwissenschaftlerin (Kommunikationswissenschaftlerin, Psychologin), wiss. Mitarbeiterin, Institut für Sozialwissenschaften, Christian-Albrechts-Universität Kiel.
Rubrizierung: 2.64 | 2.22 | 2.1 Empfohlene Zitierweise: Ines Weber, Rezension zu: Mumia Abu-Jamal: We Want Freedom. Münster: 2012, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/35009-we-want-freedom_42124, veröffentlicht am 07.06.2012. Buch-Nr.: 42124 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...