Portal für Politikwissenschaft

Zukunftsfähige Verwaltung?

Eckhardt Schröter / Patrick von Maravić / Jörg Röber (Hrsg.)

Zukunftsfähige Verwaltung? Herausforderungen und Lösungsstrategien in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Opladen u. a.: Verlag Barbara Budrich 2012; 394 S.; 48,- €; ISBN 978-3-86649-407-7
Drei wesentliche Merkmale prägen diesen interdisziplinären Band, in dem aktuelle Herausforderungen der öffentlichen Verwaltung analysiert werden. Erstens sollen durch die Perspektive des Drei‑Länder‑Vergleichs gegenseitige Erkenntnis‑ und Lernprozesse gefördert werden. Zweitens wird ein breites Verständnis von Zukunftsfähigkeit als relationales und dynamisches Konzept zugrunde gelegt. Drittens geht es den Herausgebern und Autoren darum, mit Bezug auf die „grundlegenden Einsichten der Public‑Management‑ und der Public‑Policy‑Forschung, […] die Zusammenhänge zwischen Herausforderungen, Reformwellen und Verwaltungssystemen besser einzuordnen“ (16). Dazu gehört auch der Anspruch, Reform‑ und Handlungsoptionen jenseits einer normativ ausgerichteten Managementlehre und ohne eine zu enge „Konzentration auf einzelne Instrumentenkästen“ (22) zu diskutieren oder drängende Herausforderungen, die in dem Band in politisch‑institutionelle, soziostrukturelle, ökonomische und technologische Faktoren ausdifferenziert werden, zugleich als Ermöglichungsstrukturen zu verstehen. Entsprechend breit ist die Themenauswahl der Beiträge. Neben innerorganisatorischen Steuerungsfragen geht es um das Verhältnis zwischen Verwaltung und Politik, um verschiedene Aspekte des gesellschaftlichen Wandels und die Herausforderungen der Bürgerbeteiligung. Patrick von Maravi? und Eckhard Schröter gehen in ihrem Beitrag ausführlich auf die Merkmale der politisch‑administrativen Systeme und institutionellen Rahmenbedingungen der drei Länder ein, die trotz aller Unterschiede als „eine Länderfamilie“ (57) betrachtet werden können. Interessant ist die von ihnen vertretene These, dass sich in Zeiten von Krisen, entgegen der „immer wieder aufflammenden Diskussion im Hinblick auf die Stärkung von mehrheitsdemokratischen Elementen“ (57), eine Hinwendung zur Stärkung von Partizipationsverfahren und zur Inklusion wichtiger Akteure abzeichnet – statt Exklusion durch Stimmenmehrheit. In eine ähnliche Richtung weist die Prognose von Christoph Reichard, dass der Trend zu kooperativen Netzwerken bei der öffentlichen Leistungserbringung anhalten wird. Allerdings werde sich der gegenwärtige „Zustand einer pluralen Institutionenlandschaft nur dann als ‚zukunftsfähig’ erweisen“, wenn es gelinge, das „diffizile Verhältnis zwischen Autonomie und Kontrolle“ (234) angemessen auszutarieren.
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.21 | 2.4 | 2.5 | 2.22 | 2.32 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Eckhardt Schröter / Patrick von Maravić / Jörg Röber (Hrsg.): Zukunftsfähige Verwaltung? Opladen u. a.: 2012, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34350-zukunftsfaehige-verwaltung_41232, veröffentlicht am 21.03.2013. Buch-Nr.: 41232 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...