Portal für Politikwissenschaft

Entwürfe zu einer Neuen Philosophie

Ludwig Feuerbach

Entwürfe zu einer Neuen Philosophie. Hrsg. von Walter Jaeschke und Werner Schuffenhauer

Hamburg: Felix Meiner Verlag 1996 (Philosophische Bibliothek 447); LXI, 194 S.; 36,- DM; ISBN 3-7873-1077-0
Die mit Anmerkungen versehene Studienausgabe enthält Texte aus den Jahren 1842/1843, in denen besonders deutlich Feuerbachs Bruch mit der traditionellen Philosophie deutlich wird: "Sie erweisen die 'Notwendigkeit einer Veränderung', und sie entwerfen das Programm einer 'neuen Philosophie' ‑ aber sie führen es nicht selber aus, und auch in seinen späteren Schriften löst Feuerbach dieses Programm nicht mehr ein." (XXI) Dennoch lassen sich in diesen knappen Entwürfen wesentliche Grundlinien des Werkes von Feuerbach erkennen. Nach Meinung der Herausgeber präsentiert sich hier "nicht allein der Religionskritiker oder der Philosophiehistoriker, sondern der Philosoph Feuerbach wie in keiner anderen seiner Schriften" (VIII). Inhalt: Vorbemerkung der Herausgeber (VII‑X); Einleitung der Herausgeber (XI‑LXI). Ludwig Feuerbach: Entwürfe zu einer Neuen Philosophie: Vorläufige Thesen zur Reformation der Philosophie (3‑23); Grundsätze der Philosophie der Zukunft (25‑99); Übergang von der Theologie zur Philosophie (101‑117); Grundsätze der Philosophie. Notwendigkeit einer Veränderung (119‑135).
Manuel Fröhlich, Prof. Dr., Juniorprofessur für Politikwissenschaft, Universität Jena (www.manuel-froehlich.de).
Rubrizierung: 5.33 Empfohlene Zitierweise: Manuel Fröhlich, Rezension zu: Ludwig Feuerbach: Entwürfe zu einer Neuen Philosophie. Hamburg: 1996, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/3122-entwuerfe-zu-einer-neuen-philosophie_4096, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 4096 Rezension drucken

Suchen...