Portal für Politikwissenschaft

Die Krise der politischen Repräsentation

Detlef Horster (Hrsg.)

Die Krise der politischen Repräsentation. Hannah-Arendt-Lectures und Hannah-Arendt-Tage 2007

Weilerswist: Velbrück Wissenschaft 2008; 109 S.; brosch., 12,90 €; ISBN 978-3-9388-0846-7
Haben wir eine Krise der politischen Repräsentation? Vordergründig gesehen lassen sich schnell einschlägige Indizien aufzählen: sinkende Wahlbeteiligung, anhaltender Mitgliederschwund der großen Parteien und manifeste Ansehensverluste der politischen Klasse. Aber ist mit diesen Phänomenen das Problem der politischen Repräsentation schon ausreichend beschrieben? Repräsentation – zweifellos ein Kernelement demokratischer Politik – heißt, dass wenige – auf der Basis überprüfbarer Prozeduren – mit der Befugnis ausgestattet sind, für die Vielen zu sprechen und in deren Namen zu handeln (ob sie von diesen gewählt worden sind oder nicht). Die Beiträge der von der Universität Hannover veranstalteten Hannah Arendt Lectures 2007 zeigen, dass sich an der medienvermittelten Relation zwischen Repräsentierten und Repräsentanten durchaus Unterschiedliches problematisieren lässt – je nachdem, welches Referenzsystems als Basis für die Beurteilung herangezogen wird. In den Vorträgen – und das macht den Reiz des Bandes aus – kommen Vertreter der Medien, der Politik und der Sozialwissenschaft zu Wort. So erscheint auf der einen Seite die zunehmende Autonomie des Mediensystems und dessen Fokussierung auf Schlagzeilen als Kern des Problems, auf der anderen Seite gilt die Krise der Repräsentation als Ausdruck eines Abdankens der Politik vor der Ökonomie. Ähnlich unterschiedlich fallen die favorisierten Lösungsvorschläge aus: mehr direkte Demokratie hier und dort Anerkennung politischer Aushandlungen jenseits formal legitimierter Gremien.
Thomas Mirbach (MIR)
Dr., wiss. Mitarbeiter, Lawaetz-Stiftung Hamburg, Lehrbeauftragter, Institut für Politische Wissenschaft, Universität Hamburg.
Rubrizierung: 2.333 Empfohlene Zitierweise: Thomas Mirbach, Rezension zu: Detlef Horster (Hrsg.): Die Krise der politischen Repräsentation. Weilerswist: 2008, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/29309-die-krise-der-politischen-repraesentation_34672, veröffentlicht am 30.09.2008. Buch-Nr.: 34672 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...