Portal für Politikwissenschaft

Südkoreanische Sozialpolitik im politischen Systemwechsel vom bürokratischen Autoritarismus zur delegativen Demokratie

Shin-Yong Lee

Südkoreanische Sozialpolitik im politischen Systemwechsel vom bürokratischen Autoritarismus zur delegativen Demokratie. Der Einfluss der Exekutive auf die Sozialversicherungen und die Sozialhilfeprogramme

Frankfurt a. M. u. a.: Peter Lang 2007 (Europäische Hochschulschriften: Reihe XXXI, Politikwissenschaft 542); 230 S.; brosch., 42,50 €; ISBN 978-3-631-55965-9
Diss. Bremen. – Wie kann erklärt werden, dass in der südkoreanischen Sozialpolitik Kontinuität herrscht, obwohl sich das politische System in den vergangenen Jahren langsam demokratisierte? Um diese Frage zu beantworten, liefert Lee zunächst einen Überblick über verschiedene Erklärungsansätze für Sozialpolitik im bürokratischen Autoritarismus und in der delegativen Demokratie. Anschließend wird der Auf- und Ausbau sozialpolitischer Maßnahmen seit der Herrschaft der Militärjunta in den frühen sechziger Jahren bis zur sich demokratisierenden Gesellschaft im Jahr 2002 beschrieben und interpretiert. Der Grund für die Einführung von sozialpolitischen Maßnahmen und die damit erfolgte wirtschaftliche Absicherung weiter Teile der Gesellschaft sei die Konsolidierung der positiven wirtschaftlichen Entwicklung gewesen und auch unter den heutigen Bedingungen tragend. Die qualitative Kontinuität wird derweil vom Autor mit einer über alle Systembrüche hinweg auch heute vorhandenen starken Stellung der Exekutive erklärt. Für den Fall einer weiteren Demokratisierung hin zu einer Stärkung der Legislative wird folglich ein weiterer Ausbau sozialstaatlicher Leistungen erwartet, da diese somit verstärkt zum Gegenstand von gesellschaftlicher Debatte und nicht zuletzt auch von Wahlkämpfen werden würden.
Carsten Michael Nickel (CMN)
B. A., Politikwissenschaftler, wiss. Hilfskraft, Lehrstuhl für Internationale Politik, Ruhr-Universität Bochum.
Rubrizierung: 2.68 | 2.21 | 2.262 Empfohlene Zitierweise: Carsten Michael Nickel, Rezension zu: Shin-Yong Lee: Südkoreanische Sozialpolitik im politischen Systemwechsel vom bürokratischen Autoritarismus zur delegativen Demokratie. Frankfurt a. M. u. a.: 2007, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/27870-suedkoreanische-sozialpolitik-im-politischen-systemwechsel-vom-buerokratischen-autoritarismus-zur-delegativen-demokratie_32738, veröffentlicht am 31.03.2008. Buch-Nr.: 32738 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...