Portal für Politikwissenschaft

Der Frieden von Versailles

Eberhard Kolb

Der Frieden von Versailles

München: C. H. Beck 2005 (C. H. Beck Wissen in der Beck'schen Reihe 2375); 120 S.; 7,90 €; ISBN 3-406-50875-8
Der Frieden von Versailles war das wohl folgenreichste Vertragswerk des 20. Jahrhunderts. Er entschied über das Schicksal der Verlierer des Ersten Weltkrieges, bestimmte die territoriale Neuordnung Europas und wichtiger außereuropäischer Regionen und er schuf die Grundlagen für die Errichtung des Völkerbundes. Der Autor schildert die militärische Niederlage der Mittelmächte. Er vollzieht nach, wie aus den Verhandlungen zwischen den Siegermächten die drakonischen Vertragsbedingungen hervorgingen, schildert die Friedensstrategie des Berliner Emissärs Graf Ulrich von Brockdorff-Rantzau und analysiert das deutsche Trauma „Versailles“, das bis heute als eine der wesentlichen Ursachen für den späteren Aufstieg des Nationalsozialismus gilt.
Kaspar Nürnberg (KN)
M. A., Historiker, Geschäftsführer des Vereins Aktives Museum, Berlin.
Rubrizierung: 4.1 Empfohlene Zitierweise: Kaspar Nürnberg, Rezension zu: Eberhard Kolb: Der Frieden von Versailles München: 2005, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/24676-der-frieden-von-versailles_28504, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 28504 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...