Portal für Politikwissenschaft

Chancen und Grenzen einer integrierten Agrarumweltpolitik

Federico López-Casero Michaelis

Chancen und Grenzen einer integrierten Agrarumweltpolitik. Die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik und ihr Beitrag zur Umsetzung eines koordinierten und partizipativen Feuchtgebietsschutzes in einer spanischen Region

Saarbrücken: Verlag für Entwicklungspolitik 2000 (Forschungen zu Spanien 23); 205 S.; 22,50 €; ISBN 3-88156-744-5
Magisterarbeit Augsburg; Gutachter: Th. Stammen, R. Schmidt. - Im Rahmen einer Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik der EG wurde 1992 die Agrarumweltpolitik eingefügt und in die Praxis umgesetzt; dabei handelt es sich um die Einbeziehung des Umweltschutzes in die konventionelle Agrarpolitik. In der zentralspanischen Region des Oberen Guadiana-Tales in der Autonomen Gemeinschaft Kastilien-La Mancha kam es insofern zu Spannungen zwischen Landwirtschaft und Naturschutz, als der Bewässerungsanbau dort seit Ende der Siebzigerjahre die Existenz ökologisch bedeutsamer Feuchtgebiete gefährdete. Am Beispiel dieser Region prüft der Autor, "inwiefern Chancen und Grenzen einer Integration von Umwelt- und Agrarpolitik bestehen" (1). Der Autor versteht den Feuchtgebietsschutz als die Synthese von drei Politikbereichen - Naturschutzpolitik, Gewässerschutzpolitik und Agrarumweltpolitik -, die bei der Umsetzung des integrierten Feuchtgebietsschutzes in der Region intensiv zusammenwirken. Seine Studie ist inderdisziplinär angelegt. Sie beschäftigt sich nicht nur mit dem geographischen Hintergrund und den rechtlichen Instrumenten, sondern analysiert insbesondere das konfliktbeladene Zusammenspiel der involvierten öffentlichen und privaten Akteure. Inhaltsübersicht: 1. Agrarumweltpolitik der Europäischen Gemeinschaft (EG); 2. Grundlagen des Feuchtgebietsschutzes in Spanien; 3. Regionale Umsetzung des Feuchtgebietsschutzes: Der Fall der Feuchtgebiete in Kastilien-La Mancha; 4. Das "Feuchtgebietsprogramm" (FGP) als Zonenprogramm im Rahmen der EG-Agrarumweltpolitik; 5. Umweltpolitische Evaluation des FGP; 6. Integrations- und Interaktionsansätze des Feuchtgebietsschutzes im Oberen Guadiana-Tal; 7. Alternativen eines integrierten und interaktiven Feuchtgebietsschutzes und ihre Realisierungschancen in der Region.
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 3.5 | 2.61 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Federico López-Casero Michaelis: Chancen und Grenzen einer integrierten Agrarumweltpolitik. Saarbrücken: 2000, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/14988-chancen-und-grenzen-einer-integrierten-agrarumweltpolitik_17010, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 17010 Rezension drucken

Suchen...