Skip to main content
John Locke

Zweite Abhandlung über die Regierung. Aus dem Englischen von Hans Jörn Hoffmann, durchgesehen und überarbeitet von Ludwig Siep. Kommentar von Ludwig Siep

Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2007 (Suhrkamp Studienbibliothek 7); 414 S.; 12,- €; ISBN 978-3-518-27007-3
Die Ausgabe teilt sich in zwei Bereiche: Der erste enthält Hoffmanns Übersetzung der Locke’schen „Zweiten Abhandlung über die Regierung“, die von Siep durchgesehen und im zweiten Teil durch einen hervorragenden Stellenkommentar ergänzt wurde. Der zweite Teil ist ein überzeugender und fundierter Kommentar. Diese hervorragende Ergänzung des Primärtextes sowie die Kommentierung, machen aus beiden Teilen einen Band, der sich optimal für Studium und Lehre eignet. Es werden die entscheidenden Fragen wie z. B. nach der Beschaffenheit des Staates, die Rolle des Eigentums und die metaphysische Begründung des Staates erörtert. Dies geschieht im Hinblick auf Lockes Philosophie und deren Bedeutung für die gegenwärtigen Fragen dieser Disziplin. Auf Lockes erste Abhandlung wird sodann bewusst verzichtet, da sie – als Widerlegung Filmers – zeitbezogen heute weniger interessant sei. Der Kommentar versucht daher erfolgreich, sich den von Locke als Grundübel der Philosophie erachteten Missverständnissen durch den unsachgemäßen Gebrauch der Sprache anzunehmen und schafft durch Einleitung, historische Verortung, Präsentationen der Kapitel, Rezeption, Präsentation unterschiedlicher Forschungspositionen, Glossar sowie Biografie und Zeittafel nicht nur Klarheit, sondern auch Anregungen zum Weiterdenken.
Timo Freudenberger (TF)
Dr., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 5.32 Empfohlene Zitierweise: Timo Freudenberger, Rezension zu: John Locke: Zweite Abhandlung über die Regierung. Frankfurt a. M.: 2007, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/28733-zweite-abhandlung-ueber-die-regierung_33891, veröffentlicht am 09.04.2008. Buch-Nr.: 33891 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken