Skip to main content
Gunther Hauser / Michael Staack / Elmar Wiesendahl (Hrsg.)

Zielsetzung und Wirksamkeit von Auslandseinsätzen

Bremen: Edition Temmen 2009 (Schriftenreihe des Wissenschaftlichen Forums für Internationale Sicherheit e. V. (WIFIS) 28); 136 S.; geb., 15,90 €; ISBN 978-3-8378-4009-4
Der Erfolg von Auslandseinsätzen lässt sich nicht nur militärisch und in kurzfristiger Perspektive begründen. Ebenso ist zu bewerten, ob ein Land oder eine Krisenregion dauerhaft politisch und wirtschaftlich stabilisiert werden konnte. Viele Auslandseinsätze müssen vor diesem Hintergrund trotz der Tatsache, dass sie kurzfristig stabilisierend gewirkt haben, als gescheitert betrachtet werden, so z. B. die Missionen in Somalia, in Darfur und im Kongo. Vor diesem Hintergrund befassen sich die Autoren des Sammelbandes aus unterschiedlichen Perspektiven mit der Zielsetzung und Wirksamkeit von Auslandseinsätzen. Dabei sind die interne und die externe Wirkung von Missionen auseinanderzuhalten. Zwar mag ein Auslandseinsatz in einem Land oder einer Region weitgehend fehlgeschlagen sein, für die ausführende Organisation – aus westlicher Perspektive NATO, Europäische Union oder die Vereinten Nationen – hingegen kann der Einsatz jedoch weitreichende institutionelle Folgen haben, indem Gremien geschaffen werden, die für die politische Koordinierung und Entscheidungsfindung zuständig sind und ein Prozess in Gang gesetzt wird, in dessen Verlauf kontinuierlich an einer Verbesserung der Krisenmanagementstrukturen und -abläufe gearbeitet wird. Auch politisch haben solche Missionen Wirkung, indem sie – wie im Falle der ESVP – Zusammenarbeit in einem neuen Politikfeld einüben sowie verstetigen und auf diesem Wege der Kooperations- bzw. Integrationsdynamik der ausführenden Organisation neue Dynamik verleihen können. Die acht Beiträge sind sowohl von militärischen Praktikern als auch von Wissenschaftlern renommierter Forschungseinrichtungen verfasst worden. Sie untersuchen das Verhältnis zwischen Demokratie und Krieg, die Wirksamkeit von Auslandseinsätzen aus Sicht der USA und der EU, die Einsatzqualität von Operationen der Bundeswehr, Fallbeispiele aus Bosnien-Herzegowina und aus dem Irak, die pakistanisch-afghanischen Beziehungen und zuletzt auch die landeskundlichen und sprachlichen Vorbereitungen für internationale Einsätze.
Markus Kaim (MK)
Dr., wiss. Mitarbeiter, Forschungsgruppe "Sicherheitspolitik", Stiftung Wissenschaft und Politik, Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit, Berlin.
Rubrizierung: 4.41 | 4.1 | 4.21 | 4.22 | 2.324 | 2.4 | 2.61 | 2.63 | 2.64 | 2.68 Empfohlene Zitierweise: Markus Kaim, Rezension zu: Gunther Hauser / Michael Staack / Elmar Wiesendahl (Hrsg.): Zielsetzung und Wirksamkeit von Auslandseinsätzen Bremen: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/32302-zielsetzung-und-wirksamkeit-von-auslandseinsaetzen_38547, veröffentlicht am 07.09.2010. Buch-Nr.: 38547 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken