Skip to main content
David Forster

"Wiedergutmachung" in Österreich und der BRD im Vergleich

Innsbruck/Wien/München: Studien Verlag 2001; 284 S.; 25,- €; ISBN 3-7065-1498-2
Überarbeitete Diplomarbeit. - Die Arbeit bietet - getrennt für beide Länder - einen jeweils chronologisch geordneten, historischen Abriss der Entschädigungsregelungen und -praktiken. In knapper Form wird dargestellt, welche Gruppen nach welchen Kriterien entschädigungsfähig waren und wie sich die Rechtslage und Entschädigungspraxis im Laufe der Jahre verändert haben. Dabei werden - allerdings in geringerem Umfang - auch die entsprechenden politischen Entscheidungsprozesse nachgezeichnet. Die vorwiegend deskriptive, auf Literaturauswertungen basierende Arbeit bietet in erster Linie einen länderspezifischen Überblick über das Thema; der im Titel angekündigte Vergleich findet lediglich im Schlusskapitel auf wenigen Seiten statt.
Silke Becker (BE)
Dipl.-Soziologin; freie Journalistin.
Rubrizierung: 2.35 | 2.312 | 2.313 | 2.4 Empfohlene Zitierweise: Silke Becker, Rezension zu: David Forster: "Wiedergutmachung" in Österreich und der BRD im Vergleich Innsbruck/Wien/München: 2001, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/12915-wiedergutmachung-in-oesterreich-und-der-brd-im-vergleich_15481, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 15481 Rezension drucken