Skip to main content
Daniel Dettling / Christof Prechtl (Hrsg.)

Weißbuch Bildung. Für ein dynamisches Deutschland

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2004; 178 S.; brosch., 19,90 €; ISBN 3-531-14411-1
Sozialwissenschaftler, Juristen, Unternehmer und Verbandsvertreter entwickelten unter der Regie von "berlinpolis" sowie der "Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V." ein bildungspolitisches Programm: "Für ein attraktives und dynamisches Deutschland 2020". Demnach könne den demografischen Herausforderungen sowie der einhergehenden Krise des Sozialstaates und des deutschen Wirtschaftsstandortes nur durch den offensiven Aus- und Aufbau einer Bildungs- und Wissensgesellschaft entgegengewirkt werden. Dazu müsse im derzeitigen "bildungspolitischen Entwicklungsland" (9) Deutschland Bildung neu gedacht, definiert und in der gemeinsamen Verantwortung des Einzelnen, des Staates und der Privatwirtschaft neu finanziert werden. "Wachstum durch Bildung" (14) heißt das Leitmotiv nachdem sich private Gewinnerwirtschaftung und Gleichheit der Lebenschancen durch "präventive Sozialpolitik" (12) nicht mehr ausschließen, sondern einander bedingen sollen. Aus dem Inhalt: Daniel Dettling: Einleitung: Für ein dynamisches Deutschland (8-13) 1. "Wachstum durch Bildung!" Daniel Dettling / Christof Prechtl: "Bildung neu denken!" (15-21) Thomas Straubhaar: Humankapital: Devisenquelle der Zukunft (22-30) Stefan Kooths: Wachstum durch Wissenschaft (31-41) Thomas Haberkamm: Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft - Impulse für künftige Wertschöpfung (42-50) Birte Gall / Stephanie Killinger: Hochschulen als Unternehmen (51-59) Thomas Gawlitta: Unternehmensgründungen an Universitäten als Innovations- und Wachstumsmotor (60-64) 2. "Bildung neu definieren!" Stephan A. Jansen / Gert Dahlmanns / Tim Göbel: Megatrends und Paradoxien im Bildungsmarkt 2010 (66-77) Michaela Riediger: Lebenslanges Lernen (78-84) Jeppe F. Jörgensen: Wohin gehen die Eliten? Ergebnisse aus der berlinpolis-Umfrage zum Thema "Brain Drain" (85-90) Sascha Spoun: Perspektiven für das Studium im Jahr 2020: "Wir fordern und fördern Persönlichkeiten" - Das Beispiel St. Gallen (91-98) 3. "Bildung neu verantworten" Clifford Larsen: Mehr Engagement! (100-110) Markus Baumanns / Dominik Böllhoff: Die neue Zusammenarbeit zwischen Staat und Bildungsträgern (111-118) Hans Jörg Hennecke: Die Zukunft des Bildungsföderalismus: Bildungspolitik als wettbewerbliche Ordnungspolitik (119-126) Marcus Beiner: Wissenschaft in der Wissensgesellschaft: Autonomie, Planungssicherheit und Wettbewerb als Leitideen eines neuen Wissenschaftsrechts (127-136) 4. "Bildung neu finanzieren!" Peer Ederer / Philipp Schuller / Stephan Willms: Bildung neu denken lernen: Strategien für Deutschland (138-148) Oliver Bruttel: Lebenslanges Lernen und Bildungskonten: Thesen zur Einrichtung individueller Bildungskonten (149-156) Alexandra Pirzer: Bildungskonten durch die Abschaffung der Arbeitslosenversicherung ermöglichen (157-169)
Andreas Eis (AE)
Jun.-Prof. Dr., Didaktik des politischen Unterrichts und der politischen Bildung, Institut für Sozialwissenschaften Oldenburg, Fakultät I.
Rubrizierung: 2.343 Empfohlene Zitierweise: Andreas Eis, Rezension zu: Daniel Dettling / Christof Prechtl (Hrsg.): Weißbuch Bildung. Wiesbaden: 2004, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/23222-weissbuch-bildung_26606, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 26606 Rezension drucken