Daniel Dettling / Julia Gerometta (Hrsg.)

Vorteil Vielfalt. Herausforderungen und Perspektiven einer offenen Gesellschaft

Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2007; 225 S.; brosch., 29,90 €; ISBN 978-3-531-15595-1
Experten aus Staat, Wirtschaft, Bürgergesellschaft und Wissenschaft nehmen mit ihren Beiträgen teil an der Debatte über die Möglichkeiten und Notwendigkeiten, Menschen mit Migrationshintergrund in Deutschland zu integrieren. Ihr besonderes Interesse gilt den ungenutzten Potenzialen der Integration. Im Hintergrund steht der im Sommer 2007 von der Bundesregierung verabschiedete Nationale Integrationsplan, der vor allem die Selbstverpflichtung von nichtstaatlichen Organisationen zum Inhalt hat. Von zentraler Bedeutung ist der Ausbau der Bildungsangebote. Diskutiert werden die „Ansätze und Aktivitäten für eine offene Gesellschaft, die Chancengleichheit und Integration fördert“ (12). Ein zentraler Gesichtspunkt ist, „Vielfalt als Reichtum“ (17) zu begreifen, wie Böhmer, Staatsministerin und Beauftragte für Migration, Integration und Flüchtlinge, schreibt. Sie verweist auf die Potenziale, die die mehr als 15 Millionen Menschen in Deutschland, die einen Zuwanderungshintergrund haben, besitzen – auch und vor allem als Beteiligte am Wirtschaftsleben, als Käufer, Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Entsprechend schreibt auch Franke, Vorstandsvorsitzender der Deutschen BP AG und Mitinitiator der Charta der Vielfalt: „Eine offene Unternehmenskultur verschafft Wettbewerbsvorteile bei der Befriedigung von Kundenbedürfnissen, aber auch auf dem Arbeitsmarkt im Wettbewerb um die besten Talente.“ (25) Diese aufgeschlossene unternehmerische Sicht scheint allerdings noch nicht in der gesellschaftlichen und politischen Kultur Deutschlands verankert zu sein. Dies zeigen unter anderem die Beiträge von John über die kulturellen Anpassungsleistungen muslimischer Jugendlicher angesichts einer eher ignoranten Gesellschaft oder von Bergner über die geschichtsvergessenen Vorurteile gegenüber zugewanderten Russlanddeutschen. Den Russlanddeutschen ist der zweite Teil des Bandes gewidmet, im dritten und vierten geht es um ungenutzte Bildungspotenziale der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund sowie um die Möglichkeiten, die ein bürgerschaftliches Engagement für den Integrationsprozess bietet.
Natalie Wohlleben (NW)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.35 | 2.343 Empfohlene Zitierweise: Natalie Wohlleben, Rezension zu: Daniel Dettling / Julia Gerometta (Hrsg.): Vorteil Vielfalt. Wiesbaden: 2007, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/28438-vorteil-vielfalt_33501, veröffentlicht am 07.04.2008. Buch-Nr.: 33501 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.