Skip to main content
Niklas Luhmann

Protest. Systemtheorie und soziale Bewegungen. Hrsg. und eingeleitet von Kai-Uwe Hellmann

Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1996; 216 S.; 19,80 DM; ISBN 3-518-28856-3
Der Herausgeber bezweckt mit der vorliegenden Schriftensammlung den Vorwurf zu entkräften, Luhmann habe sich nicht mit der Kritik der modernen Gesellschaft auseinandergesetzt (39). Das Material ist allerdings mit Ausnahme der Einleitung durch Hellmann und des Aufsatzes "Umweltrisiko und Politik" (160 ff.) bereits andernorts veröffentlicht worden. Inhalt: Einleitung von Kai-Uwe Hellmann; Kann die moderne Gesellschaft sich auf ökologische Gefährdungen einstellen? (1985); Das trojanische Pferd. Ein Interview (1986); Alternative ohne Alternative. Die Paradoxie der "neuen sozialen Bewegungen" (1986); Tautologie und Paradoxie in den Selbstbeschreibungen der modernen Gesellschaft (1987); Frauen, Männer und George Spencer Brown (1988); Dabeisein und Dagegensein. Anregungen zu einem Nachruf auf die Bundesrepublik (1990); Umweltrisiko und Politik; Systemtheorie und Protestbewegung. Ein Interview (1994); Protestbewegungen (1995).
Oliver Lembcke (OL)
Dr., Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 5.4 Empfohlene Zitierweise: Oliver Lembcke, Rezension zu: Niklas Luhmann: Protest. Frankfurt a. M.: 1996, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/1219-protest_1298, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 1298 Rezension drucken