Skip to main content
Felix Kolb

Protest and Opportunities. The Political Outcomes of Social Movements. Foreword by Sidney Tarrow

Frankfurt a. M./New York: Campus Verlag 2007; XV, 329 S.; kart., 37,90 €; ISBN 978-3-593-38413-9
Diss. FU Berlin; Gutachter: D. Rucht, R. Roth. – Die Frage nach den Bedingungen von Erfolg und Misserfolg von sozialen Bewegungen ist das Thema dieser Studie. Kolb ist – im Gegensatz zu einem großen Teil der Bewegungsforschung – weniger daran interessiert, das Aufkommen und Anwachsen solcher Bewegungen zu erklären, sondern vielmehr die Bedingungen ihres Einflusses auf staatliche Politik begreiflich zu machen. Es geht ihm insbesondere darum, die kausalen Mechanismen aufzudecken, die eine politische Veränderung bewirken. Der Verfasser entwickelt in diesem Zusammenhang eine partielle Theorie der Beziehung von sozialen Bewegungen und politischer Veränderung, die sowohl auf interne (Bewegungsstärke, Strategie) wie auch auf externe Faktoren (politische Gelegenheitsstrukturen) rekurriert und fünf kausale Mechanismen identifiziert. Diese spiegeln die Konstellationen wider, in denen diese Faktoren politische Veränderung bewirken. Anschließend wird das Modell anhand zweier Fallbeispiele empirisch überprüft. Die amerikanische Bürgerrechtsbewegung dient dabei zur Illustration der kausalen Mechanismen, während das Beispiel der Anti-Atom-Bewegungen in achtzehn OECD-Staaten insbesondere die Bedingungen des Erfolgs zum Gegenstand hat.
Dr. des. Tim Spier (TS)
M. A., Dipl. Jur., Akad. Rat, Lehrstuhl Politik II, Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf.
Rubrizierung: 2.2 | 2.22 Empfohlene Zitierweise: Dr. des. Tim Spier, Rezension zu: Felix Kolb: Protest and Opportunities. Frankfurt a. M./New York: 2007, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/28295-protest-and-opportunities_33307, veröffentlicht am 07.04.2008. Buch-Nr.: 33307 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken