Skip to main content
Volker Koop

Nationalsozialismus. Wissen, was stimmt

Freiburg i. Br.: Herder 2009 (Herder spektrum 6132); 128 S.; 8,95 €; ISBN 978-3-451-06132-5
Der schmale Band bietet Antworten auf 14 Fragen, die im Zusammenhang mit dem Nationalsozialismus immer wieder gestellt werden – so etwa, ob man vom Holocaust wissen konnte oder ob Hitler tatsächlich die Arbeitslosigkeit beseitigt hat. Das ansprechend gestaltete Taschenbuch ist also weniger eine Einführung in die Geschichte des Nationalsozialismus als vielmehr ein kleines Kompendium zur Widerlegung von Legenden und Bewertung unterschiedlicher Narrative, die in der Diskussion über die NS-Geschichte immer wieder auftauchen. Insofern stellt der Band vor allem eine nützliche Arbeitshilfe für Schule und politische Bildung dar. Kritisch ist die Auswahlbibliografie zu bewerten. Ganze 26 Titel umfasst diese; darin enthalten sind vier Bücher von Hitler, Goebbels und Rosenberg, sowie die von Domarus edierten Hitler-Reden. Zum Thema Konzentrationslager erfolgt der Verweis auf einen entlegenen Titel aus dem Jahr 1946. Dem Charakter des Buches wären Hinweise auf Standardliteratur und grundlegende Einführungen angemessener gewesen. Gänzlich unverständlich ist der Verweis auf Götz Alys Volksstaat. Schließlich arbeitet Koop den unsozialen Charakter der Wirtschaftspolitik des NS-Regimes heraus und sieht – anders als Aly – in der sozialdemagogischen Diktatur eben keine Spielart von Sozialismus.
Christoph Kopke (CKO)
Dr. phil., Dipl.-Pol., wiss. Mitarbeiter, Moses Mendelsohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien, Universität Potsdam.
Rubrizierung: 2.312 Empfohlene Zitierweise: Christoph Kopke, Rezension zu: Volker Koop: Nationalsozialismus. Freiburg i. Br.: 2009, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/31398-nationalsozialismus_37371, veröffentlicht am 01.12.2009. Buch-Nr.: 37371 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken