Skip to main content
Gerhard Besier / Armin Boyens / Gerhard Lindemann

Nationaler Protestantismus und Ökumenische Bewegung. Kirchliches Handeln im Kalten Krieg (1945-1990) Mit einer Nachschrift von Horst-Klaus Hofmann

Berlin: Duncker & Humblot 1999 (Zeitgeschichtliche Forschungen 3); VI, 1.074 S.; geb., 86,- DM; ISBN 3-428-10032-8
Gemeinsames Anliegen der Autoren ist es, "die Verstrickungen der Kirchen in die Geschichte des Kalten Krieges, ihre politischen und geistlichen Irrtümer, ohne personelle oder institutionelle Rücksichtnahmen offen zulegen" (VI). Die Brisanz des Themas zeigt sich um so deutlicher, als die umfassende Studie nur gegen massive Widerstände einiger Kirchenpolitiker aus der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) sowie des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) realisiert werden konnte. – Während des Ost-West-Konfliktes bemühten sich die christlichen Kirchen einerseits um den Zusammenhalt der Christenheit über nationale und ideologische Grenzen hinweg. Andererseits gelang es dem KGB und MfS, auf die Mitgliedskirchen des ÖRK in den Ostblockländern Einfluss zu nehmen und diese insbesondere über die Prager Christliche Friedenskonferenz (CFK) zu instrumentalisieren. Der ÖRK wiederum wäre ohne die Unterstützung der EKD und des National Council of the Churches of Christ in den USA nicht denkbar gewesen. - Die Beiträge analysieren aus drei unterschiedlichen Perspektiven den Wandel des Kräfteverhältnisses in der ökumenischen Bewegung. Einen vorläufigen Höhepunkt der Krise, zugleich aber auch neue Hoffnungen des ÖRK dokumentiert die 8. Vollversammlung in Harare 1998, der eine Nachschrift gewidmet ist. Inhalt: Armin Boyens: Ökumenischer Rat der Kirchen und Evangelische Kirche in Deutschland zwischen West und Ost (27-321); Gerhard Besier: Protestantismus, Kommunismus und Ökumene in den Vereinigten Staaten von Amerika (323-652); Gerhard Lindemann: "Sauerteig im Kreis der gesamtchristlichen Ökumene": Das Verhältnis zwischen der Christlichen Friedenskonferenz und dem Ökumenischen Rat der Kirchen (653-932); Horst-Klaus Hofmann: Nachschrift: Jenseits von Afrika. Ein Zeitdokument (933-993).
Andreas Eis (AE)
Jun.-Prof. Dr., Didaktik des politischen Unterrichts und der politischen Bildung, Institut für Sozialwissenschaften Oldenburg, Fakultät I.
Rubrizierung: 2.23 | 4.1 | 4.41 | 2.35 | 2.64 Empfohlene Zitierweise: Andreas Eis, Rezension zu: Gerhard Besier / Armin Boyens / Gerhard Lindemann: Nationaler Protestantismus und Ökumenische Bewegung. Berlin: 1999, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/8726-nationaler-protestantismus-und-oekumenische-bewegung_13670, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 13670 Rezension drucken