Skip to main content
Gerd Strohmeier

Moderne Wahlkämpfe - wie sie geplant, geführt und gewonnen werden

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2002; 384 S.; geb., 29,- €; ISBN 3-7890-8061-6
Politikwiss. Diss. Passau; Gutachter: W. Gellner, M. Bach, P. Ohler. - Strohmeier fragt, was einen "modernen" Wahlkampf erfolgreich macht und wie man Wahlkämpfe aus politikwissenschaftlicher Sicht evaluieren kann: "Immer noch fehlt eine umfassende theoretische Konzeption, die die wesentlichen Dimensionen der modernen Wahlkampagne zu markieren und deren zentrale Strategien zu evaluieren vermag. Ziel dieser Arbeit ist es, diese Lücke zu schließen und dabei zunächst eine umfassende theoretische Konzeption für die Kampagnen von Großparteien eines Mehr- bzw. (offenen) Zweiparteiensystems bzw. deren Kandidaten zu entwickeln, mit deren Hilfe es möglich ist, moderne Wahlkampagnen (international) vergleichend zu analysieren und zu evaluieren." (25) Mittels dieses im ersten Teil erarbeiteten theoretischen Analyserasters überprüft der Autor dann im zweiten Teil vier gemeinhin als modern und erfolgreich eingeschätzte Kampagnen, die zu spektakulären oder unerwarteten Regierungswechseln führten: Clinton/Gore in den USA 1992, Blair und New Labour in Großbritannien 1997, der Wahlkampf Schröders und der SPD 1998 und die Bush/Cheney-Kampagne 2000 in den USA. Der detaillierte und dennoch gut strukturierte theoretische Teil der Arbeit macht deren Stärke aus. Strohmeier entwirft auf drei Betrachtungsebenen (Wahlkampfsubjekt, Wahlkampforientierung und Wahlkampfmediatisierung) ein Konzept, das auf einer breiten Basis aktueller Studien und Erhebungen zum Wahlverhalten, zu Wählertypologien, Parteibindungskonzepten, Politik-Marketing, politischer Kommunikation etc. basiert. Er extrahiert aus seiner Konzeption sechs Postulate, wie moderne Wahlkämpfe strukturiert und organisiert werden müssen, um Erfolgspotenzial zu besitzen und legt diese im zweiten Teil der Arbeit an die vier Kampagnen an. Dabei wird deutlich, wie sehr diese sich dem Idealtyp annäherten.
Stefan Göhlert (SG)
M. A., Politikwissenschaftler, Protokollchef und Bürgerbeauftragter in der Verwaltung der Stadt Jena.
Rubrizierung: 2.22 | 2.332 | 2.61 | 2.64 Empfohlene Zitierweise: Stefan Göhlert, Rezension zu: Gerd Strohmeier: Moderne Wahlkämpfe - wie sie geplant, geführt und gewonnen werden Baden-Baden: 2002, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/18004-moderne-wahlkaempfe---wie-sie-geplant-gefuehrt-und-gewonnen-werden_20784, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 20784 Rezension drucken