Skip to main content
Berndt Frisch

Litauens Weg in die Demokratie. Beiträge zu seiner Zeitgeschichte aus den Jahren 1990 bis 1998

Köln: Mare Balticum 1998; 80 S.; brosch., 14,80 DM; ISBN 3-929081-22-9
Überwiegend kurze Vorträge und Aufsätze des Autors, die vor der Wahl des litauischen Staatspräsidenten 1998 entstanden sind, z. T. auf internationalen Konferenzen oder in der Presse vorgestellt, und für diese Veröffentlichung geringfügig sprachlich und inhaltlich überarbeitet (7) sowie vereinzelt mit Comics aus litauischen Zeitungen unterlegt wurden. Einige Vorträge werden hiermit zum ersten Mal veröffentlicht. Der Anhang gibt Einblick in die Ausrichtung der DDR-Forschung über die Beziehungen zwischen der DDR und Litauen. Eine Chronologie, eine Auswahlbibliographie sowie ein Personenregister runden den Band ab. Inhalt: Litauen im Aufbruch. Probleme und Perspektiven seiner Selbständigkeit; Zur Darstellung der Lage in Litauen in der demokratischen russischen Publizistik; Angriffe gegen Litauens Reformkommunisten (1991); Litauen bereitet erneut ein Referendum vor. Linke fordern Sajudis zur Programmtreue auf (1992); Forderungen nach Neuwahlen. Sajudis und Landsbergis büßen an Popularität ein (1992); Zur innenpolitischen Entwicklung in der Republik Litauen nach Wiederherstellung der staatlichen Souveränität aus der Sicht der litauischen Presse; Weg in die Unabhängigkeit. Ehemalige Chefin Litauens veröffentlicht politische Memoiren (1992); Politischer Wirrwarr und kaum wirtschaftliche Chancen. Litauen nach der Unabhängigkeit (1992); Litauen wählt im Oktober 1992 neues Parlament. Die Rechten liegen vorn (1992); Wahlschock in Litauen. Die Berichterstattung in skandinavischen Zeitungen; Die politischen Prinzipien der Demokratischen Partei der Arbeit Litauens (DPAL); Ziele der Außenpolitik der Republik Litauen; Scheidung vom Kreml; Litauer wählten Kommunalparlamente (1995); Siebente litauische Regierung seit der Unabhängigkeitserklärung (1996); Seimaswahlen verändern politische Landschaft. Erdrutsch für regierende Reformkommunisten (1996); Kommunalwahlen in Litauen. Stabilisierung der politischen Landschaft (1997); Brazauskas wirft das Handtuch. Der Präsident stellt sich nicht zur Wiederwahl (1997); Wenig Chancen für Landsbergis. Präsident Brazauskas empfahl anderen Nachfolger (1997); Präsidentenwahl im Entscheidungsgang. Breite Front gegen den Sieger der ersten Runde (1998); Exillitauer zum litauischen Staatspräsidenten gewählt. Valdas Adamkus ist Nachfolger des Reformkommunisten Brazauskas; Anhang 1: Kritische und selbstkritische Anmerkungen zur Forschung über die Beziehungen der deutschen und litauischen Arbeiterbewegung in der DDR (1995); Anhang 2: Anmerkungen zu den Beziehungen zwischen der Deutschen Demokratischen Republik und der Litauischen Sozialistischen Sowjetrepublik.
Petra Beckmann-Schulz (Bm)
Dr., Politikwissenschaftlerin.
Rubrizierung: 2.62 | 2.2 Empfohlene Zitierweise: Petra Beckmann-Schulz, Rezension zu: Berndt Frisch: Litauens Weg in die Demokratie. Köln: 1998, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/7702-litauens-weg-in-die-demokratie_10226, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 10226 Rezension drucken