Skip to main content
Christl Keßler

Is there a woman behind every big tree? Soziale Organisation von Gemeindewald in Nordthailand. Eine Dorfstudie

Frankfurt a. M.: IKO-Verlag für Interkulturelle Kommunikation 2002; 416 S.; 24,95 €; ISBN 3-88939-656-9
Diss. Freiburg i. Br.; Gutachter: D. Oberndörfer. - Trotz Abholzungsstopp wird in Thailand immer mehr tropischer Wald vernichtet. Mit der Institution des im Gemeineigentum eines Dorfes befindlichen Gemeindewaldes soll der Wald besser geschützt werden. Die Autorin untersucht, welchen Einfluss soziale, ökonomische und politische Faktoren auf die tatsächliche Nutzung des Gemeindewaldes haben. Im Gegensatz zu den meisten Studien bezieht sie die Geschlechterverhältnisse als einen der grundlegenden Faktoren sozialer Strukturierung in ihre Analyse ein und verknüpft damit Ansätze der Geschlechterforschung mit der sozialwissenschaftlichen Diskussion um Gemeineigentum. Die Arbeit basiert auf intensiven Feldforschungen in einem thailändischen Dorf. Die Autorin zeigt u. a., dass in dem untersuchten Fallbeispiel der Schutz des Waldes keineswegs zwingend an die Partizipation der Frauen bei den entsprechenden politischen Entscheidungen gekoppelt sei, da die Interessen von Männern und Frauen hier überwiegend ähnlich ausgerichtet seien.
Silke Becker (BE)
Dipl.-Soziologin; freie Journalistin.
Rubrizierung: 2.68 | 2.27 | 2.261 Empfohlene Zitierweise: Silke Becker, Rezension zu: Christl Keßler: Is there a woman behind every big tree? Frankfurt a. M.: 2002, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/18087-is-there-a-woman-behind-every-big-tree_20881, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 20881 Rezension drucken