Skip to main content
Eva Barlösius / Hans-Peter Müller / Steffen Sigmund (Hrsg.)

Gesellschaftsbilder im Umbruch. Soziologische Perspektiven in Deutschland

Opladen: Leske + Budrich 2001; 343 S.; 22,50 €; ISBN 3-8100-3083-X
Es handelt sich um die erweiterte Dokumentation einer Tagung des Wissenschaftszentrums Berlin mit dem Titel "Perspektiven der Soziologie im 21. Jahrhundert", die im Mai 2000 in Berlin stattfand. Die moderne Soziologie ist zunehmend geprägt durch den Theorienpluralismus und die Flexibilität bei der Wahl einer gegenstandsadäquaten theoretischen und methodischen Ausrichtung. Die großen Gesellschaftsentwürfe haben angesichts der Komplexität und Dynamik moderner Gesellschaften immer weniger Deutungskraft. Angesichts dieser Tendenzen wurden die Autorinnen und Autoren gebeten, sich in ihren Beiträgen soziologisch zu positionieren. Herausgekommen ist ein facettenreiches Bild moderner Soziologie, die auf unterschiedliche Art und Weise versucht, das Verhältnis von gesellschaftlicher Ausdifferenzierung und Integration neu zu fassen. Inhalt: I. Soziologie und Gesellschaft: Hans-Peter Müller: Soziologie in der Eremitage? Skizze einer Standortbestimmung (37-63); Heinz Bude: Wo steht die Soziologische Theorie heute? (65-81). II. Sozialtheoretische Perspektiven: Steffen Sigmund: Morphogenese oder Strukturierung? Neuere theoretische Ansätze zur Analyse der Entwicklungsdynamik zeitgenössischer Gesellschaften (85-108); Uwe Schimank: Teilsysteminterdependenzen und Inklusionsverhältnisse. Ein differnzierungstheoretisches Forschungsprogramm zur System- und Sozialintegration moderner Gesellschaft (109-130); Harald Wenzel: Sozialtheorie und das Problem der Einheit der massenmedialen Öffentlichkeit (131-154); Armin Nassehi: Funktionale Differenzierung - revisited. Vom Setzkasten zur Echtzeitmaschine (155-176). III. Soziale Ungleichheit in der Marktgesellschaft: Eva Barlösius: Die Macht der Repräsentation (179-202); Peter A. Berger: Soziale Ungleichheiten und soziale Ambivalenzen (203-225); Frank Nullmeier: Was folgt auf den "Sieg des Marktes"? Überlegungen zu einer politischen Soziologie des Wettbewerbs (227-244); Sighard Neckel: "Leistung" und "Erfolg". Die symbolische Ordnung der Marktgesellschaft (245-265). IV. Facetten der Zivilgesellschaft: Annette Zimmer / Eckhard Priller: Mehr als Markt oder Staat - zur Aktualität des Dritten Sektors (269-288); Jürgen Mackert: Citizenship Studies Quo Vadis? Bestandsaufnahme und Perspektiven aktueller Debatten um Citizenship (289-311); Monika Wohlrab-Sahr: Religion und Religionslosigkeit als Dimensionen generationellen Wandels. Theoretische Überlegungen und empirische Umsetzung (313-339).
Silke Becker (BE)
Dipl.-Soziologin; freie Journalistin.
Rubrizierung: 2.2 | 2.22 Empfohlene Zitierweise: Silke Becker, Rezension zu: Eva Barlösius / Hans-Peter Müller / Steffen Sigmund (Hrsg.): Gesellschaftsbilder im Umbruch. Opladen: 2001, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/15075-gesellschaftsbilder-im-umbruch_17120, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 17120 Rezension drucken