Skip to main content
Markus Jachtenfuchs / Beate Kohler-Koch (Hrsg.)

Europäische Integration

Opladen: Leske + Budrich 1996 (Uni-Taschenbücher 1853 [ISBN: 3-8252-1853-8]); 564 S.; 26,80 DM; ISBN 3-8100-1360-9
Die zunehmende Integration in der Europäischen Union stellte und stellt die Politikwissenschaft mit ihren Teildisziplinen und Ordnungsvorstellungen vor immer größere Probleme. Dies, so die Herausgeber in ihrem Vorwort, liege daran, daß sowohl die Theorie der Internationalen Beziehungen wie die Vergleichende Regierungslehre sich immer noch am "idealtypischen Modell des nach außen wie nach innen souveränen Staates" (11) orientierten. Mit dem Ansatz der Integrationsforschung, der den Aufsätzen des vorliegenden Sammelbandes zugrunde liegt, könnten die drei in der EU vorherrschenden Tendenzen, "Internationalisierung", "funktionale Differenzierung" sowie "Verflüssigung gesellschaftlicher Traditionsbestände und sozialer Strukturen" (12) zusammenhängend untersucht und gleichzeitig bisherige politikwissenschaftliche Analysekonzepte überprüft werden. Inhalt: Markus Jachtenfuchs / Beate Kohler-Koch: Regieren im dynamischen Mehrebenensystem (15-44). A. Politisches System: Peter Graf Kielmansegg: Integration und Demokratie (47-71); Christian Joerges: Das Recht im Prozeß der europäischen Integration. Ein Plädoyer für die Beachtung des Rechts durch die Politikwissenschaft und ihre Beteiligung an rechtlichen Diskursen (73-108); Fritz W. Scharpf: Politische Optionen im vollendeten Binnenmarkt (109-140); Helen Wallace: Die Dynamik des EU-Institutionengefüges (141-163); Wolfgang Wessels: Verwaltung im EG-Mehrebenensystem: Auf dem Weg zur Megabürokratie? (165-192); Beate Kohler-Koch: Die Gestaltungsmacht organisierter Interessen (193-222). B. Politik im Mehrebenensystem: Giandomenico Majone: Redistributive und sozialregulative Politik (225-247); Volker Eichener: Die Rückwirkungen der europäischen Integration auf nationale Politikmuster (249-280); Klaus Busch: Spill-over-Dynamik und Spill-back-Potential in der europäischen Währungsintegration - ein Beitrag zur Integrationstheorie (281-311); Gary Marks: Politikmuster und Einflußlogik in der Strukturpolitik (313-343); Jens van Scherpenberg: Ordnungspolitische Konflikte im Binnenmarkt (345-372); Edgar Grande: Das Paradox der Schwäche: Forschungspolitik und die Einflußlogik europäischer Politikverflechtung (373-399); Elmar Rieger: Agrarpolitik: Integration durch Gemeinschaftspolitik? (401-428); Markus Jachtenfuchs: Regieren durch Überzeugen: Die Europäische Union und der Treibhauseffekt (429-454); Stephan Leibfried: Wohlfahrtsstaatliche Perspektiven der Europäischen Union: Auf dem Weg zu positiver Souveränitätsverpflichtung (455-477). C. Internationale Interdependenz und regionale Integration: Hans-Jürgen Bieling / Frank Deppe: Internationalisierung, Integration und politische Regulierung (481-511); Gerd June: Integration unter den Bedingungen von Globalisierung und Lokalisierung (513-530); Elmar Altvater: Westeuropäische Integration und osteuropäische Transformation in der globalen Standortkonkurrenz (531-557).
Wolfgang Wagner (WW)
Diplom-Kaufmann, Dr. rer. pol., Politologe, Gütersloh.
Rubrizierung: 3.1 | 3.4 | 3.5 | 3.3 Empfohlene Zitierweise: Wolfgang Wagner, Rezension zu: Markus Jachtenfuchs / Beate Kohler-Koch (Hrsg.): Europäische Integration Opladen: 1996, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/2534-europaeische-integration_3260, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 3260 Rezension drucken