Skip to main content
Clemens Martin Auer / Michael Fleischhacker (Hrsg.)

DIESMAL. Analysen zur Nationalratswahl 2002

Wien: Molden Verlag 2003; 159 S.; geb., 16,80 €; ISBN 3-85485-094-8
Aus der Nationalratswahl vom November 2002 ist die ÖVP erstmals nach 32 Jahren als stimmen- und mandatsstärkste Partei hervorgegangen. Der Band versammelt Analysen und Kommentare zu den Entwicklungen und Hintergründen der Wahl. Die Herausgeber wollen damit zugleich „eine gute Rekonstruktion dieses politischen Umbruchs in Österreich, der am 4. Februar 2000 begann und am 24. November 2002 einen vorläufigen Höhepunkt erfahren hat", liefern (7). Im Anhang findet sich eine Übersicht mit den Wahlergebnissen seit 1945. Inhalt: Clemens Martin Auer: Aufbruch zur Mitte. Warum die ÖVP nach 32 Jahren wieder die Nummer 1 in Österreich wurde (9-29); Peter Pelinka: Die SPÖ. Warum die Sozialdemokratie Platz 1 verloren hat (31-51); Michael Völker: Die FPÖ - Ein Betriebsunfall. Eine Annäherung in sechs Bildern (53-71); Michael Fleischhacker: Zwischen Realität und Wirklichkeit. Die Österreichischen Intellektuellen und die Wahl (73-90); Elmar Pichl / Christian Scheucher: Wahlkampf 2002. Die Kunst der richtigen Kampagne (91-115); Peter A. Ulram: Strukturelle Mehrheit oder mehrheitsfähige Angebote für offene Wählermärkte? Befunde und Schlussfolgerungen aus der empirischen Wahlforschung (117-128); Günther Burkert-Dottolo: Die Reformkraft wurde sichtbar. Moderne Politik darf eigene Klientel nicht schonen (129-151).
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.4 | 2.22 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Clemens Martin Auer / Michael Fleischhacker (Hrsg.): DIESMAL. Wien: 2003, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/19398-diesmal_22550, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 22550 Rezension drucken