Skip to main content
David Kossen

Die Tatsachenfeststellung im Asylverfahren. Das deutsche Asylverfahren in europäischer Perspektive

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 1999 (Schriftenreihe des Europa-Kollegs Hamburg zur Integrationsforschung 23); 184 S.; brosch., 58,- DM; ISBN 3-7890-6221-9
Rechtswiss. Diss. Hamburg; Gutachter: H. Rittstieg. – Der Autor hat seine Arbeit im Rahmen des Forschungsvorhabens "Recht und Ökonomie der Europäischen Migration" im Hamburger Graduiertenkolleg "Integrationsforschung" am Europa-Kolleg Hamburg verfasst. Er untersucht darin die Vor- und Nachteile der "gesetzlichen und administrativen Reformen, Beschleunigungsbemühungen und zahlreichen Einzelmaßnahmen für das Niveau der Tatsachenfeststellung". "Der Befund, daß sich die Asylverfahren in Europa im Hinblick auf Konzept und Aufwand ganz erheblich unterscheiden, wirft die Frage auf, was ein sehr aufwendiges und justizförmiges Asylverfahren wie das der Bundesrepublik zu leisten vermag" (17).
Detlef Lemke (Le)
Dipl.-Politologe.
Rubrizierung: 2.35 | 2.25 Empfohlene Zitierweise: Detlef Lemke, Rezension zu: David Kossen: Die Tatsachenfeststellung im Asylverfahren. Baden-Baden: 1999, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/12076-die-tatsachenfeststellung-im-asylverfahren_14408, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 14408 Rezension drucken