Skip to main content
Hanne Weisensee

Die politischen Dimensionen der Globalisierung: Krisenszenarien und Zukunftsvisionen. Staat und Gesellschaft im Globalisierungsdiskurs

Online-Publikation 2004 (http://hss.ulb.uni-bonn.de/diss_online/phil_fak/2004/weisensee_hanne/0420.pdf); 411 S.
Politikwiss. Diss. Bonn; Gutachter: W. Bergsdorf, C. Hacke. - Die Autorin konstatiert, dass sich die Politik zwar weltweit mit den ökonomischen, ökologischen und sicherheitspolitischen Aspekten der Globalisierung beschäftige, jedoch kaum ihre eigene Rolle und Funktion in diesem Prozess betrachte. Und auch in der Politikwissenschaft würde der Globalisierungsbegriff unterschätzt, ein fachwissenschaftlicher Diskurs über die Zukunft des Nationalstaats und seiner Gesellschaft stecke trotz erster Ansätze „noch in den Kinderschuhen“ (15). Weisensee will den Verlauf dieses Diskurses nachzeichnen und mit seinen unterschiedlichen Konzepten erschließen. Zugleich „soll eine empirische Theorie über das politische Phänomen der Globalisierung entwickelt werden, um dieses Phänomen erklären und definieren zu können“ (22). Hierfür hat die Verfasserin im Zeitraum zwischen 1990 und 2003 erschienene Texte von Autoren aus Politikwissenschaft und Publizistik ausgewählt, die öffentliche Aufmerksamkeit erlangt haben. Dazu gehören Fukuyama, Huntington, Barber, Guéhenno, Etzioni, Giddens, Albrow, Forrester, Rifkin, Sennett, Gorz, Beck, Dettling, Dahrendorf, Habermas und Zürn. Weitere zeitgenössische politikwissenschaftliche Texte ergänzen das Untersuchungsmaterial. Weisensee unterscheidet vier Diskursphasen, für die sie die jeweiligen Denkmodelle vorstellt und deren Kernaussagen herausarbeitet. Für die weitere Analyse werden die Quellentexte auf ihre wesentlichen Motive (Staat versus Gesellschaft) reduziert und anhand verschiedener Parameter entlang der beiden Positionen „Gefahren“ und „Chancen“ eingeordnet. Dadurch, dass sich der Globalisierungsdiskurs - so die eingangs formulierte These - anhand dieser beiden Kriterien klassifizieren lasse, sei eine neue politische Koordinate sichtbar geworden. Sie „liegt quer zu den klassischen politischen Koordinaten von ‚Rechts und Links', tritt aber auch parallel zu diesen auf“ (27).
Anke Rösener (AR)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 5.41 | 5.42 | 5.2 | 2.2 Empfohlene Zitierweise: Anke Rösener, Rezension zu: Hanne Weisensee: Die politischen Dimensionen der Globalisierung: Krisenszenarien und Zukunftsvisionen. 2004, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/23388-die-politischen-dimensionen-der-globalisierung-krisenszenarien-und-zukunftsvisionen_26832, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 26832 Rezension drucken