Skip to main content
Heinz Beinert (Hrsg.)

Die PDS - Phönix oder Asche? Eine Partei auf dem Prüfstand

Berlin: Aufbau-Verlag 1995; 256 S.; brosch., 25,- DM; ISBN 3-351-02437-1
Der Herausgeber versteht den Sammelband als Versuch einer konstruktiven Auseinandersetzung mit der PDS. Während der erste Teil des Bandes Beiträge aus allgemeinpublizistischer und wissenschaftlicher Warte enthält, werden im zweiten Teil insgesamt sieben Gespräche des Herausgebers mit Funktionären, Sympathisanten und Gegnern der PDS wiedergegeben (u. a. Bisky, Gysi, Glotz, Höppner, Ströbele). Der dritte Teil befaßt sich - teils dokumentarisch, teils kommentierend - mit der parlamentarischen Arbeit der Partei auf Bundes- und kommunaler Ebene. Schließlich dokumentiert der Band jüngste Strategiepapiere des PDS-Vorstandes und verschiedener Plattformen, die die Programmdiskussion der SED-Nachfolgepartei bestimmen. Inhalt: Heinz Beinert: Eine kommentierte kurze Geschichte der PDS (9-29); Carl Chung: Von Lenin zu Bernstein? Zur Programmatik der PDS (30-60); Edelbert Richter: Große Koalition oder Zusammenarbeit mit der PDS. Ein imaginäres Streitgespräch (61-68); Claudia Gohde: Im Westen was Neues? Die PDS in den alten Bundesländern (69-80); Frank Unger: Adieu PDS? Plädoyer für eine neue Parteienlandschaft der Linken in der Berliner Republik (81-86).
Frank Decker (FD)
Prof. Dr., Institut für Politische Wissenschaft und Soziologie, Universität Bonn.
Rubrizierung: 2.331 Empfohlene Zitierweise: Frank Decker, Rezension zu: Heinz Beinert (Hrsg.): Die PDS - Phönix oder Asche? Berlin: 1995, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/528-die-pds---phoenix-oder-asche_306, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 306 Rezension drucken