Skip to main content
Friedrich Weibel

Die Erosion der Mitte. Europa und die Krise der Bürgerlichen in der Schweiz

Zürich/Chur: Verlag Rüegger 2003; 120 S.; brosch., 21,80 €; ISBN 3-7253-0750-4
Der Autor diagnostiziert das Wegbrechen der bürgerlichen Mitte in der Schweiz seit mindestens anderthalb Jahrzehnten, macht dies vor allem an seinen Beobachtungen zur Behandlung der Schweiz-Europa-Frage fest und sucht nach den Gründen, die hinter dieser Entwicklung stehen. Weibel sieht den Fehler jenseits wahlsoziologischer Verschiebungen zuvorderst bei den bürgerlichen Parteien und ihren Programmen. Sowohl der FDP als auch der CVP fehle zurzeit die notwendige Vorstellungskraft, „den privilegierten und intellektuell anspruchsvollen Posten in der Mitte mit Witz und Vision zu besetzen" (15). Das Buch zehrt vor allem von „Gespräche[n] mit Freunden aus allen Enden der Welt" (10) und siedelt etwa zwischen Essay und politischer Streitschrift. Vor allem versprüht es reichlich Fundamentalkritik, die allerdings ebenso wolkig und im großen Schwang wie auf der anderen Seite wenig originell und konstruktiv daherkommt. Weibel verzichtet gewollt nicht auf apodiktische Wertungen. Da ist schnell einmal vom „komischen" Plädoyer der FDP für längere Ladenöffnungszeiten die Rede oder davon, dass in der „sonst intelligenten CVP" offenbar niemand die Wahlkampagne habe verhindern können oder wollen, in der sie sich mit dem (vom Autor kurzerhand für „Unsinn" erklärten) Slogan als die Schweizer Partei „anpreist, nein, anbiedert" (alle Zitate 16 f.). Dieses Reflexionsniveau setzt sich in den andeutungsschwangeren Abstechern Weibels in die Literatur- und Geistesgeschichte konsequent fort. Schlagworte wie Kants Einsicht, der Besitz der Gewalt verderbe das freie Urteil der Vernunft, oder der (aus dem Internet zitierte) Ausspruch Lord Actons von der korrumpierenden Wirkung der Macht bleiben aufgesetzte Garnitur, bringen die Argumentation aber nicht ein Stück weiter.
Thomas Nitzsche (TN)
M. A., Fachreferent für Politikwissenschaft, Soziologie und Wirtschaftswissenschaft an der Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek in Jena (ThULB).
Rubrizierung: 2.5 | 2.22 | 4.22 Empfohlene Zitierweise: Thomas Nitzsche, Rezension zu: Friedrich Weibel: Die Erosion der Mitte. Zürich/Chur: 2003, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/20285-die-erosion-der-mitte_23638, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 23638 Rezension drucken