Skip to main content
Hans Süssmuth (Hrsg.)

Deutschlandbilder in Dänemark und England, in Frankreich und den Niederlanden. Dokumentation einer Tagung. 15. - 18. Dezember 1993, Leutherheider Forum. Veranstalter: Paul-Kleinewefers-Stiftung Krefeld. Historisches Seminar VII der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 1996 (Schriften der Paul Kleinewefers-Stiftung 3); 461 S.; brosch., 78,- DM; ISBN 3-7890-3541-6
Der Sammelband schließt konzeptionell an den ebenfalls in der Schriftenreihe der Paul-Kleinewefers-Stiftung erschienenen Band zu den Deutschlandbildern in Polen, Rußland, der Tschechoslowakei und Ungarn an. Die überarbeiteten und zum Teil erweiterten Tagungsbeiträge stammen aus der Feder internationaler Historiker, Politik- und Literaturwissenschaftler, Psychologen, Kommunikationswissenschaftler, Wirtschaftsexperten und Journalisten. Die Fülle der verarbeiteten Materialien von Zeitungsauswertungen bis zu vielfältigen demoskopischen Erhebungen machen das Buch zu einer Fundgrube bei der Beschäftigung mit Deutschlandbildern. Den Rahmen liefern überblicksartige Skizzen der außenpolitischen Herausforderungen an die Bundesrepublik sowie eine eingehende Behandlung der theoretischen und methodischen Probleme der Erforschung von Länderbildern. Die Einführung Süssmuths gibt einen Überblick über einschlägige Diskussionen und Publikationen, die seit der Tagung und bis zur Drucklegung des Bandes geführt worden bzw. erschienen sind. Inhalt: Einführung: Hans Süssmuth: Die Perzeption Deutschlands in Westeuropa. Ausgewählte Beispiele der 90er Jahre (13-31). I. Deutschland und Europa: Ernst-Otto Czempiel: Die Außenpolitik der Bundesrepublik Deutschland in der atlantischen Region (33-53); René Lasserre: Europas Erwartungen an das vereinte Deutschland (54-58); Helmut Hubel: Das vereinte Deutschland in der internationalen Wahrnehmung (59-77). II. Perzeption und Imagebildung: Gottfried Niedhart: Länderimages: Vorstellungen vom anderen zwischen Selbst- und Fremdwahrnehmung (79-86); Ludolf von Wartenberg: Wirtschaftliche Bedingungsfaktoren und Auswirkungen von Länderimages (87-90); Edgar Piel: Das Bild der Deutschen im Spiegel der Demoskopie: Selbstbild und Fremdbild bei den westeuropäischen Nachbarn (91-123); Ype H. Poortinga / Tina Girndt: Gibt es einen Nationalcharakter? (124-139). III. Dänen und Deutsche: Bernd Henningsen: Das dänisch-deutsche Verhältnis in politischer Perspektive: Desinteresse, Projektionen, Ängste, Wiederholungszwänge (141-155); Lorenz Rerup: Deutschlandbilder in Dänemark (156-169); Uffe Østergård: Das Deutschlandbild in Dänemark (170-193); Per Øhrgaard: Das Bild des Deutschen in der dänischen Literatur - Einige Beispiele (194-210); Jørn Ruby: Zum aktuellen Deutschlandbild in der veröffentlichten dänischen Meinung (211-214). IV. Engländer und Deutsche: Wolfgang J. Mommsen: Das Englandbild der Deutschen und die britische Sicht seit dem Ende des 18. Jahrhunderts (215-234); Peter Pulzer: Vorbild, Rivale und Unmensch. Das sich wandelnde Deutschlandbild in England 1815-1945 (235-250); Günther Blaicher: Konstanten in der englischen Wahrnehmung Deutschlands (251-266); Hans Süssmuth / Christoph Peters: Die Vereinigung Deutschlands im Spiegel englischer Tageszeitungen. Eine Momentaufnahme (267-280); David Gow: Das gegenwärtige Deutschlandbild in England (281-285). V. Franzosen und Deutsche: Ingo Kolboom: Von der heillosen zur heilsamen Verstrickung. Deutsche und Franzosen in der gegenseitigen Wahrnehmung (287-302); Henri Ménudier: Die Deutschlandbilder der Franzosen 1974-1985 (303-336); Fritz Nies: Metaphysik versus Erotomanie. Wechselwirkungen zwischen Literaturaustausch und Nationalstereotypen (337-349); Helmut Berschin: "L'Allemagne m'inquiète ...". Deutschland in der französischen Öffentlichkeit 1989/90: Weltbild oder Diskurswelt? (350-360); Dieter Tiemann: Deutschland in französischen Schulbüchern (361-373); Heiko Engelkes: Das gegenwärtige Deutschlandbild in Frankreich (374-381). VI. Niederländer und Deutsche: Horst Lademacher: Deutschland und die Niederlande. Über Wandel und Kontinuität des Bildes vom anderen (383-400); Friso Wielenga: Niederländische Deutschlandbilder seit 1945 (401-415); Karsten Renckstorf: Zum Bild der Niederländer von den Deutschen. Befunde einer empirischen Studie zur Exploration des Zusammenhangs von Medienzuwendung und Alltagsbewußtsein (416-428); Bernd Müller: Das Deutschlandbild in niederländischer Prosa 1945-1990 (429-444); A. Peter van Walsum: Die niederländisch-deutschen Beziehungen (445-447); Klaus J. Citron: Das gegenwärtige Deutschlandbild in den Niederlanden (448-452); Cornelis van Lotringen: Zum aktuellen Deutschlandbild aus Korrespondentensicht (453-458).
Manuel Fröhlich (MF)
Prof. Dr., Juniorprofessur für Politikwissenschaft, Universität Jena (www.manuel-froehlich.de).
Rubrizierung: 2.22 | 2.61 | 3.7 | 4.21 Empfohlene Zitierweise: Manuel Fröhlich, Rezension zu: Hans Süssmuth (Hrsg.): Deutschlandbilder in Dänemark und England, in Frankreich und den Niederlanden. Baden-Baden: 1996, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/3458-deutschlandbilder-in-daenemark-und-england-in-frankreich-und-den-niederlanden_4566, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 4566 Rezension drucken