Skip to main content
Anett Schenk

Change and Legitimation - Social Democratic Governments and Higher Education Policies in Sweden and Germany

Stuttgart: ibidem-Verlag 2005; 318 S.; 32,90 €; ISBN 978-3-89821-595-4
Die aktuellen Debatten über die Wissensgesellschaft nimmt Schenk zum Anlass, die Entwicklungen im Hochschulbereich unter die Lupe zu nehmen. Sie richtet ihre Aufmerksamkeit auf die von sozialdemokratischen Regierungen in Schweden und in Nordrhein-Westfalen betriebene Hochschulpolitik zwischen Mitte der 60er-Jahre und dem Jahr 2000. Diese sei in beiden Ländern zum Teil durch ambitionierte Reformprojekte geprägt gewesen. Seit Beginn der 90er-Jahre haben die Regierungen eine Politik verfolgt, die darauf ausgerichtet war, die Effizienz zu verbessern und internationale Wettbewerbsfähigkeit in akademischen Systemen zu erreichen, berichtet die Autorin. Auf der Basis einer qualitativen Dokumentenanalyse gelangt sie zu dem Ergebnis, dass in beiden Ländern im Untersuchungszeitraum ein Wandel stattgefunden habe. „The concern and orientation of policies of higher education shifted from primarily input to output and from working class generally to women. Nevertheless, references to equality, to equal chances in life and to justice still were evident as a basic pattern when Social Democratic governments argued for the reforms and measures they aimed for.” (20)
Sabine Steppat (STE)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.263 | 2.61 | 2.343 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Anett Schenk: Change and Legitimation - Social Democratic Governments and Higher Education Policies in Sweden and Germany Stuttgart: 2005, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/25306-change-and-legitimation---social-democratic-governments-and-higher-education-policies-in-sweden-and-germany_29313, veröffentlicht am 25.06.2007. Buch-Nr.: 29313 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken