Skip to main content
Jürgen Kädtler / Gisela Kottwitz / Rainer Weinert

Betriebsräte in Ostdeutschland. Institutionenbildung und Handlungskonstellationen 1989-1994

Opladen: Westdeutscher Verlag 1997 (Schriften des Zentralinstituts für sozialwissenschaftliche Forschung der Freien Universität Berlin 80); 275 S.; kart., 54,- DM; ISBN 3-531-12884-1
Die empirisch angelegte Studie widmet sich der Neuordnung betrieblicher Interessenstrukturen in Ostdeutschland und hat die Analyse "allgemeiner betrieblicher Problem- und Handlungskonstellationen" (letzte Umschlagseite) zum Ziel. Grundlage bilden Erhebungen, welche zu Beginn der neunziger Jahre "in einer Reihe von Betrieben sowie in deren regionalem und politischem Umfeld durchgeführt" (Vorwort) wurden. Das Gros der Erhebungen geht dabei auf ein zweijähriges Forschungsprojekt zurück, welches unter der Leitung von Wolf Rosenbaum und Rainer Weinert in Kooperation zwischen dem Soziologischen Seminar der Universität Göttingen und dem Zentralinstitut für sozialwissenschaftliche Forschung an der FU Berlin durchgeführte wurde. Inhaltsübersicht: I. Betriebliche Interessenneuordnung in Ostdeutschland - das Problem im Überblick: 1. Die Entstehung von Betriebsräten in Ostdeutschland - oder: Wie entstehen handlungsfähige Belegschaftsvertretungen im volkswirtschaftlichen Konkursverfahren?; 2. Zur Entstehung und Rekrutierung einer neuen Interessenvertretungselite - ein Überblick. II. Das Interregnum - Betriebspolitik im institutionellen Freiraum: 3. Der Zusammenbruch des FDGB: Die Abwicklung des SED-Staates in den Betrieben; 4. "Aus den Betrieben etwas machen" - die Neuformierung von Belegschaftsvertretungen; 5. Neue Belegschaftsvertretungen - vier Übergangskonstellationen. III. Ohnmacht en gros und Einflußnahme en détail - Betriebsratsarbeit als Ausgestaltung des industriellen Zusammenbruchs: 6. Betriebliche Interessenvertretung im gesamtwirtschaftlichen Konkursverfahren; 7. Wie geht es weiter? - Die Privatisierungsfrage; 8. Die Weitergabe der schlechten Nachrichten - der Personalabbau; 9. Zur Umsetzung der Tarifverträge - Ersteingruppierung als Rechtsanwendung; 10. Jenseits des Übergangs: Effizienzorientiertes Interessenmanagement. IV. Betriebsräte und duales Vertretungssystem - Institutionentransfer mit Weiterungen: 11. Betriebsräte und Gewerkschaften - Konturen einer Vernunftehe; 12. Betriebsrätekooperation ohne Gewerkschaften - eine neue Ebene im dualen System der Arbeitnehmervertretung? V. Zwischenbilanz: 13. Betriebsräte in der ostdeutschen Industrie - was weiter?
Detlef Lemke (Le)
Dipl.-Politologe.
Rubrizierung: 2.331 | 2.342 Empfohlene Zitierweise: Detlef Lemke, Rezension zu: Jürgen Kädtler / Gisela Kottwitz / Rainer Weinert: Betriebsräte in Ostdeutschland. Opladen: 1997, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/5153-betriebsraete-in-ostdeutschland_6772, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 6772 Rezension drucken