Jürgen Bellers / Markus Porsche-Ludwig

Außenwirtschaftspolitik der Bundesrepublik Deutschland 1950-2011. Ein Handbuch zu Vergangenheit und Gegenwart

Berlin: Lit 2011 (Politik: Forschung und Wissenschaft 32); VII, 720 S.; brosch., 79,90 €; ISBN 978-3-643-11131-9
Die Autoren legen das erste deutschsprachige Überblickswerk zur deutschen Außenwirtschaftsgeschichte nach dem Zweiten Weltkrieg vor. Sie erläutern umfangreich die innen- und außenpolitischen Rahmenbedingungen und Abläufe, welche die Entwicklung der Bundesrepublik zu ihrer anhaltenden „spezifischen Identität“ (57) im Sinne eines „Handelsstaates“ (wie 1987 von Rosecrance beschrieben) prägten. Dabei ist die Erkenntnis, dass sich die deutsche Außenwirtschaftspolitik der Nachkriegszeit bis heute durch ein hohes Maß an liberaler Kontinuität auszeichnet, kein überraschender Befund. Der Mehrwert der Untersuchung liegt darin, diesen Entwicklungsweg in vielen Einzelschritten und einer oft detailreichen Tiefe nachzuzeichnen, wofür z. B. die Jahresberichte des Bundesverbandes der Deutschen Industrie ausgewertet wurden. Wichtige Einzelaspekte des deutschen Außenhandels, wie z. B. das „Hermes-System“, werden detailliert sowohl zur Entstehungs- als auch Wirkungsgeschichte betrachtet. Ebenso umfängliche Exkurse zur französischen, britischen und US-amerikanischen Außenwirtschaftspolitik sind zwar informativ und angesichts ihrer Bedeutung als zentrale Bestimmungsfaktoren der deutschen Außenwirtschaftspolitik nicht zu vernachlässigen, hier sind sie aber nicht wirklich in den Argumentationsgang eingebunden. Für die Themenstellung der Studie ebenso überflüssig erscheinen mehrseitige Aufzählungen von EG-/EU-Richtlinien, die scheinbar in unkonventioneller Art bürokratische Regelungsexzesse illustrieren sollen. Generell ist zu bemängeln, dass die Darstellungsweise immer wieder unübersichtlich gerät und ein roter Faden nur stellenweise ersichtlich ist und wiederholt verloren wird. Warum z. B. die für die frühen 1950er-Jahre eingeführte „außenwirtschaftliche Interaktionsgraphik“ (140) der beteiligten Akteure nicht auch in der gleichen Form für die folgenden Untersuchungszeiträume aufgegriffen wird, bleibt unklar. Ein grober handwerklicher Fehler ist die gerade bei einem Werk dieses Umfangs leider lückenhafte und nicht überzeugende Gliederungslogik.
Thomas Henzschel (TH)
Dr., Auswärtiges Amt, Arbeitsstab Iran.
Rubrizierung: 4.21 | 2.313 | 2.315 Empfohlene Zitierweise: Thomas Henzschel, Rezension zu: Jürgen Bellers / Markus Porsche-Ludwig: Außenwirtschaftspolitik der Bundesrepublik Deutschland 1950-2011. Berlin: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/34739-aussenwirtschaftspolitik-der-bundesrepublik-deutschland-1950-2011_41755, veröffentlicht am 14.06.2012. Buch-Nr.: 41755 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Das Portal für Politikwissenschaft ist eine Einrichtung der Stiftung Wissenschaft und Demokratie.