Skip to main content
Dardan Gashi / Ingrid Steiner

Albanien: archaisch, orientalisch, europäisch

Wien: Pro Media 1997 (Brennpunkt Osteuropa); 285 S.; 2., überarb. und erw. Aufl.; brosch., 34,- DM; ISBN 3-85371-120-0
"Die Autoren erläutern die historischen, sozialen, politischen und kulturellen Hintergründe zum besseren Verständnis eines der ältesten Völker Europas, das den Anschluß an das Abendland niemals vollzogen hat. Das 'Land der Adlersöhne' bleibt bis heute die ärmste und unbekannteste Region am Rande des alten Kontinents." (Buchinformation) Die Darstellung enthält u. a. eine achtseitige Zeittafel, ein Glossar und drei Landkarten. Der Unterschied zur Erstauflage liegt - so die Autoren - in der Überarbeitung des Schlußkapitels, in dem es um die aktuelle Entwicklung in Albanien geht. Es wurde ein "willkürlicher Schlußpunkt" (263) bei den vorgezogenen Parlamentswahlen Ende Juni 1997 gesetzt, da die Wahlen einen Abschnitt markieren und eine Bilanz der ersten fünf postkommunistischen Jahre zulassen.
Petra Beckmann-Schulz (Bm)
Dr., Politikwissenschaftlerin.
Rubrizierung: 2.62 Empfohlene Zitierweise: Petra Beckmann-Schulz, Rezension zu: Dardan Gashi / Ingrid Steiner: Albanien: archaisch, orientalisch, europäisch Wien: 1997, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/3416-albanien-archaisch-orientalisch-europaeisch_4495, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 4495 Rezension drucken