Portal für Politikwissenschaft

Avraham Milgram / Robert Rozett (Hrsg.)

Der Holocaust. FAQs – Häufig gestellte Fragen. Deutsch/Englisch. Aus dem Englischen übersetzt von Diane Coleman Brandt und Ursula Kömen. Hrsg. im Auftrag der Gedenkstätte Yad Vashem

Göttingen: Wallstein Verlag 2011; 76 S.; brosch., 12,90 €; ISBN 978-3-8353-0834-3
Obwohl es eine „Fülle von Museen, Gedenkstätten, Gedenktagen und Unterrichtseinheiten in Schulen“ gebe, der Holocaust zudem „überaus präsent in den Medien“ sei, beobachten Avraham Milgram und Robert Rozett, dass sich „in Europa eine gewisse ‚Holocaust‑Müdigkeit’ breitmacht“ und die nationalsozialistische Judenverfolgung zunehmend trivialisiert oder gar geleugnet werde. Aus diesem Grund haben sie im Auftrag der Gedenkstätte Yad Vashem „eine Broschüre mit Basisinformationen über den Holocaust“ (11) herausgegeben, die nun als deutsch‑englische Ausgabe erschienen ist. In Antworten auf 32 selbst gestellte Fragen erläutern die Autoren, wann und wie die Nationalsozialisten in Deutschland an die Macht kamen, wie die jüdische Bevölkerung in der Vorkriegszeit auf ihre Verfolgung reagierte, was Vernichtungslager waren oder warum die Alliierten Auschwitz nicht bombardierten. Ergänzt werden die FAQs durch acht Fotografien, die u. a. die Reichspogromnacht, das Leben in den Ghettos von Warschau und Lodz sowie die Ankunft ungarischer Juden in Auschwitz‑Birkenau dokumentieren. Die Herausforderung eines solchen Informationsbandes liegt freilich darin, auf begrenztem Raum – in diesem Fall auf 42 Seiten – die Radikalität und Singularität der Shoah zu vermitteln. So kommt es kaum vermeidbar zu inhaltlichen Verkürzungen, etwa wenn ihre Ursache auf die rassistische und antisemitische Ideologie des Nationalsozialismus zurückgeführt wird, ohne auf selbige ausreichend einzugehen. Eine ausführliche, begriffsgeschichtliche Auseinandersetzung am Anfang des Bandes hätte den Fragenkatalog daher auf eine solide Basis gestellt. Handwerklich enttäuscht der Band hingegen durch die sehr bildhafte und gleichzeitig komplizierte Sprache, die bisweilen den Lesefluss hemmt. Blickt man darüber hinweg, bieten die Autoren interessierten Lesern wichtiges Basiswissen.
Niina Borchers (NB)
M. A., Literaturwissenschaftlerin.
Rubrizierung: 2.312 | 4.1 Empfohlene Zitierweise: Niina Borchers, Rezension zu: Avraham Milgram / Robert Rozett (Hrsg.): Der Holocaust. Göttingen: 2011, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/9701-der-holocaust_41000, veröffentlicht am 16.02.2012. Buch-Nr.: 41000 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...