Portal für Politikwissenschaft

MI 5

Christopher Andrew

MI 5. Die wahre Geschichte des britischen Geheimdienstes. Aus dem Englischen von Stephan Gebauer, Enrico Heinemann und Norbert Juraschitz

Berlin: Propyläen Verlag 2010; 912 S.; geb., 24,95 €; ISBN 978-3-549-07379-7
Andrew, ausgewiesener Experte der Geschichte der Nachrichtendienste, insbesondere der anglo-amerikanischen Dienste, behandelt den MI 5 und seinen 100. Geburtstag zwar mit Respekt, aber er möchte auch zu einer „Entmystifizierung des Security Service“(13) beitragen. Nicht von effekthaschender Suche nach Skandalen und Fehlschlägen (zu der Tim Weiner in seiner CIA-Geschichte neigt) bestimmt, gelingt dies Andrew überzeugend durch die ausgewogene Kombination von bislang unveröffentlichtem Material und der breit gestreuten Erinnerungs- und Forschungsliteratur. Andrew lässt das facettenreiche Bild eines Nachrichtendienstes entstehen, an dessen Geschichte sich die Ereignislinien von internationaler und nationaler Politik und ihrer angenommenen Bedrohungslagen abbilden: Am Anfang steht die deutsche Herausforderung mit ihren Höhepunkten im Ersten und Zweiten Weltkrieg. Nach 1945 muss man feststellen, dass sich schon in den 30er-Jahren der sowjetische Geheimdienst intensiv und erfolgreich mit Großbritannien befasst hat. Bis zum Ende des Kalten Krieges bleibt die Sowjetunion der große Gegner im Counter-Intelligence-Spiel. Aber schon vor dem Zusammenbruch der bipolaren Welt muss sich der MI 5 zunehmend in der Terrorabwehr engagieren, nicht nur wegen der irischen Terrorvariante, sondern vor allem wegen der internationalen Bedrohung. 100 Jahre nach seiner Gründung hat der MI 5 seine Auftragsinhalte zwar nicht verändert, aber sie werden radikal anders gewichtet: Im Haushaltsjahr 2007/2008 verwandte der Security Service nur noch 3,5 % seines Budgets auf den Bereich Spionageabwehr, seiner ursprünglichen Kernaufgabe. Die Hauptaufgabe heute richtet sich seit „9/11“ auf den religiös motivierten Terror.
Axel Gablik (AG)
Dr., Historiker.
Rubrizierung: 2.61 | 2.21 | 4.1 | 4.22 Empfohlene Zitierweise: Axel Gablik, Rezension zu: Christopher Andrew: MI 5. Berlin: 2010, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/9659-mi-5_38515, veröffentlicht am 20.05.2010. Buch-Nr.: 38515 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...