Portal für Politikwissenschaft

Zuwanderung und Gerechtigkeit

Alfredo Märker

Zuwanderung und Gerechtigkeit. Eine Analyse der gegenwärtigen deutschen Zuwanderungssituation

Saarbrücken: Verlag für Entwicklungspolitik 1998 (Schriften zur politischen Ethik 8); 125 S.; 30,- DM; ISBN 3-88156-705-4
Überarb. politikwiss. Diplomarbeit Bamberg; Erstgutachter: Zintl. – Der Autor untersucht den bundesdeutschen Zuwanderungsprozeß aus der Perspektive der politischen Ethik. Sein Augenmerk richtet er dazu primär auf die "Analyse universalistischer und partikulärer Gerechtigkeitsaspekte unter besonderer Berücksichtigung der Gerechtigkeitstheorien von John Rawls und Michael Walzer" (11). Inhaltsübersicht: I. Zuwanderung in die Bundesrepublik – Ein Überblick: 1. Typologie und rechtliche Grundlagen der Zuwanderung; 2. Staatsangehörigkeitsrecht und Einbürgerungsbestimmungen; 3. Zur aktuellen Debatte um Einwanderung nach Deutschland. II. Gerechtigkeitsaspekte in Zuwanderungsprozessen: 1. Zuwanderung, Aufnahme und Mitgliedschaft; 2. Zum Begriff der Gerechtigkeit in der politischen Theorie; 3. Liberalismus und Kommunitarismus – Gerechtigkeitskontroversen; 4. Geltungsbereiche und Grenzen von Gerechtigkeitsprinzipien; 5. Das Verhältnis von Universalismus und Theorien der Staatsrechtfertigung. III. Implikationen für die aktuelle Zuwanderungsdebatte: 1. Einwanderungsgesetzgebung und Politik der "fairly open borders" – Realpolitische Alternativen?; 2. Einwanderungskonzeptionen für die Bundesrepublik – Ein Überblick; 3. Beurteilung der dargestellten Positionen aus algemein-theoretischer Perspektive.
Detlef Lemke (Le)
Dipl.-Politologe.
Rubrizierung: 2.35 | 5.44 | 5.43 | 2.343 Empfohlene Zitierweise: Detlef Lemke, Rezension zu: Alfredo Märker: Zuwanderung und Gerechtigkeit. Saarbrücken: 1998, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/8511-zuwanderung-und-gerechtigkeit_11206, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 11206 Rezension drucken

Suchen...