Portal für Politikwissenschaft

Die Konsultative

Patrizia Nanz / Claus Leggewie

Die Konsultative. Mehr Demokratie durch Bürgerbeteiligung

Berlin: Verlag Klaus Wagenbach 2016; 109 S.; 9,90 €; ISBN 978-3-8031-2749-5
Angesichts einer tiefen Entfremdung der Bürger_innen von der Politik wird momentan von verschiedenen Seiten der Abgesang auf die repräsentative Demokratie angestimmt. Patricia Nanz und Claus Leggewie zeigen sich in ihrem Buch dagegen von der Leistungsfähigkeit der repräsentativen Demokratie grundsätzlich überzeugt und wollen ihr durch die Erweiterung um eine „Vierte Gewalt“ zu neuer Stärke verhelfen. Auf den aktuellen Mangel an „öffentlicher Erörterung und gründlicher Beratung der öffentlichen Angelegenheiten unter Beteiligung der selbstbewusster gewordenen Bürgergesellschaft“ (10) muss, so die Kernforderung von Nanz und Leggewie, mit der Institutionalisierung von Zukunftsräten reagiert werden. Dem Autorenduo schweben Gremien vor, in denen zufällig ausgewählte Bürger_innen über politische Angelegenheiten beratschlagen und Empfehlungen für die anderen Instanzen der Gewaltenteilung aussprechen. Von den etablierten Institutionen sollen sich die Zukunftsräte dadurch positiv abheben, dass sie einerseits Wertekonflikte offenlegen und dadurch die zunehmend technokratischen Beratungsprozesse politisieren und andererseits die Interessen zukünftiger Generationen angemessen berücksichtigen und zur Sprache bringen. Verbunden ist damit die Hoffnung, dass auf diese Weise die Qualität politischer Diskurse erhöht und „ein wichtiger Schritt in Richtung partizipativer Demokratie“ (44) vollzogen werden kann. Nanz' und Leggewies Reformvorschlag zur Institutionalisierung von Zukunftsräten verbleibt keineswegs auf einer abstrakten Ebene. So entwickeln sie konkrete Vorschläge zur Ausgestaltung der Zukunftsräte, etwa zu ihrer Größe oder zur Dauer der Amtsperiode, und empfehlen gar die Einrichtung eines Studiengangs, der zur Moderation der Zukunftsräte ausbildet. In den Abschnitten, in denen sich Nanz und Leggewie mit möglichen Kritikpunkten befassen, wird aber auch deutlich, dass der Effekt der Zukunftsräte in der Praxis weit geringer ausfallen könnte als von ihnen erhofft. Insofern tun sie gut daran, am Schluss die Bescheidenheit ihres Vorschlags und seinen experimentellen Charakter zu betonen.
Andreas Schindel, Politikwissenschaftler, Student, Institut für Politikwissenschaft, Universität Bremen.
Rubrizierung: 2.22.222.331 Empfohlene Zitierweise: Andreas Schindel, Rezension zu: Patrizia Nanz / Claus Leggewie: Die Konsultative. Berlin: 2016, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/39913-die-konsultative_48368, veröffentlicht am 14.07.2016. Buch-Nr.: 48368 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...