Portal für Politikwissenschaft

Operative Regierung

Klaus König

Operative Regierung

Tübingen: Mohr Siebeck 2015; VIII, 477 S.; brosch., 44,- €; ISBN 978-3-16-153615-1
Bei diesem Werk handelt es sich offenbar um eine Art Opus magnum des emeritierten Staats‑ und Verwaltungsrechtslehrers Klaus König, das die zentralen Erkenntnisse nicht nur seines wissenschaftlichen Wirkens, sondern auch seiner Tätigkeit im Bundeskanzleramt zusammenfasst und in den Kontext der Forschungsergebnisse zum Thema Regierungstätigkeit stellt. Dementsprechend enthält das Werk allerdings auch nicht viel Neues, den größten Teil der Erkenntnisse findet man auch in den einschlägigen juristischen, ökonomischen und politikwissenschaftlichen Arbeiten wieder; wer auf Informationen aus dem Arkanwissen eines Insiders gehofft hat, wird wohl eher enttäuscht werden. Gleichwohl bleibt die Idee des Buches faszinierend: der Versuch, rechts‑, wirtschafts‑ und politikwissenschaftliche Aussagen zum großen Thema ‚Regieren‘ zusammenzufassen und sie mittels des ‚Operativen‘ miteinander zu verknüpfen. Wie und warum handelt eine Regierung beziehungsweise wie agieren ihre Mitglieder bis hinunter in die Referentenebene tatsächlich, ist die Leitfrage dieses Buches. Dabei beschränkt sich König nicht allein auf die deutsche Bundesregierung (respektive die Landesregierungen), auch die Arbeitsweise der US‑amerikanischen, der britischen und der französischen Regierung wird jeweils beispielhaft in den Blick genommen. Das Werk ist erwartungsgemäß aufgebaut: einem allgemeinen Überblick über die zentralen Erkenntnisse der modernen Regierungslehre folgt die Darstellung des Regierungssystems als solchem. Etwas erstaunlich ist einzig die Untersuchung der Regierungsbildung nach jener der Regierungsfunktionen. Im Anschluss widmet sich der Autor der Beziehung von Programm und Regierungstätigkeit, deren Organisation, dem Prozess des Regierens und schließlich dessen Personal. Die Einleitung ist recht knapp gehalten, ein Fazit fehlt völlig, sodass der Rezensent doch etwas ratlos bezüglich dessen zurückgelassen wird, was der Autor selbst eigentlich aus all diesen, für sich genommen durchaus interessanten, Erkenntnissen seines Werkes zieht.
Sven Leunig, Dr., Politologe, Akademischer Rat, Institut für Politikwissenschaft, Universität Jena (www.svenleunig.de).
Rubrizierung: 2.325.41 Empfohlene Zitierweise: Sven Leunig, Rezension zu: Klaus König: Operative Regierung Tübingen: 2015, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/38447-operative-regierung_46795, veröffentlicht am 21.05.2015. Buch-Nr.: 46795 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...