Portal für Politikwissenschaft

Günter Bentele / Reinhard Bohse / Uwe Hitschfeld / Felix Krebber (Hrsg.)

Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft. Zur Debatte um Legitimation, öffentliches Vertrauen, Transparenz und Partizipation

Wiesbaden: Springer VS 2015; XXVIII, 405 S.; 39,99 €; ISBN 978-3-658-06166-1
Es sind längst nicht nur die sprichwörtlich gewordenen Wutbürger, die Gehör und Beteiligung bei politischen Entscheidungen einfordern. Die Gesellschaft ist insgesamt weniger autoritätshörig und permissiv‑zustimmend. Vertrauen in Entscheidungsträger und Institutionen scheint dabei ein noch knapperes Gut geworden zu sein als die für Mediengesellschaften ebenfalls so wichtige Aufmerksamkeit. Die Autoren des Sammelbandes haben das in höchst unterschiedlichen Bereichen zu spüren bekommen. Neben Studierenden der Kommunikationswissenschaft und Postdocs sind darunter auch PR‑Manager oder Persönlichkeiten wie Bodo Hombach und Monika Harms. Der Kommandeur der Führungsakademie der Bundeswehr Achim Lidsba schildert etwa das weiterhin ambivalente Verhältnis der Deutschen zu ihrer Armee. Der ehemalige dpa‑Chefredakteur Wilm Herlyn erörtert die Schwierigkeiten der Medien, angesichts anhaltender Sparzwänge, digitalem Wandel und Kritik an ihrer Berichterstattung zu bestehen. Christoph Eichenseer und Uwe Hitschfeld illustrieren anhand von Umfragedaten die Akzeptanzprobleme der Energiewende. Ein wenig bedauerlich ist, dass die TTIP‑Verhandlungen nicht erörtert werden. In vielen Beiträgen geht es um unterschiedliche Formen von Bürgerbeteiligung. Insgesamt nimmt der Band jedoch eindeutig die Perspektive von Akteuren der Öffentlichkeitsarbeit ein, wobei die Herausgeber und gerade Günter Bentele als Doyen der PR‑Forschung eindeutig für eine faire, transparente und letztlich glaubwürdige Form von Public Relations plädieren. Wer sich in einem Unternehmen, in Politik und Verwaltung oder auch in der Wissenschaft ernsthaft mit der Frage auseinandersetzt, wie die eigene Institution mehr Vertrauen und Akzeptanz erfahren kann, erhält in diesem Band eine Reihe von Anregungen, wenngleich eine gänzlich neue Idee fehlt.
Dirk Burmester, Dr., Politikwissenschaftler, Mitarbeiter der Freien und Hansestadt Hamburg.
Rubrizierung: 2.3332.3312.352.3252.32 Empfohlene Zitierweise: Dirk Burmester, Rezension zu: Günter Bentele / Reinhard Bohse / Uwe Hitschfeld / Felix Krebber (Hrsg.): Akzeptanz in der Medien- und Protestgesellschaft. Wiesbaden: 2015, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/38444-akzeptanz-in-der-medien--und-protestgesellschaft_46728, veröffentlicht am 21.05.2015. Buch-Nr.: 46728 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...