Portal für Politikwissenschaft

Renate Reiter / Annette Elisabeth Töller, unter Mitarbeit von Björn Egner, Michael Böcher und Kathrin Loer

Politikfeldanalyse im Studium. Fragestellungen, Theorien, Methoden

Baden-Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2014 (Studienkurs Politikwissenschaft); 245 S.; brosch., 24,99 €; ISBN 978-3-8252-4142-1
Der Band dient „in erster Linie als Hilfestellung zum Verfassen politikfeldanalytischer Arbeiten“ (13). Studierenden und Examenskandidaten soll konkret geholfen werden, „im Bereich Politikfeldanalyse ihr eigenes Thema für eine Haus‑ oder Abschlussarbeit [...] zu finden, eine gleichermaßen sinnvolle wie bearbeitbare Fragestellung zu entwickeln und dabei Theorien und Methoden passend zu dieser Fragestellung zu verwenden“ (12). Diese Ziele erreichen Renate Reiter und Annette Töller auf überzeugende Weise, indem sie zunächst eine kurze Einführung in die Politikfeldanalyse geben, grundsätzliche Begriffe und „[t]heoretische Zugänge zur Politikfeldanalyse“ (Kapitel 2.2.3) erklären, anschließend einen eigenen Ansatz – den „Ansatz Eigendynamischer Politischer Prozesse (AEP)“ (94) – vorstellen und danach das methodische Rüstzeug vermitteln. Das geschieht auf fachlich fundierte Weise. Allerdings wäre für ein Lehrbuch eine bessere didaktische Aufbereitung wünschenswert gewesen: Über den Inhalt des fast 50‑seitigen Unterkapitels über die theoretischen Zugänge erfahren die Leser_innen im Inhaltsverzeichnis nichts, sondern müssen Dutzende von Seiten durchsuchen, um den gesuchten Ansatz zu finden. Das hätte besser gelöst werden müssen, beispielsweise durch die Aufnahme der einzelnen Ansätze in das Inhaltsverzeichnis. Wünschenswert wären auch Memoboxen gewesen, die die wichtigsten Informationen enthalten, wie in anderen Publikationen der UTB‑Reihe üblich, damit die zentralen Punkte auf einen Blick zu finden sind. Diese Kritikpunkte sollten aber keineswegs über das ‚Pfund‘, mit dem das Buch überzeugen kann, hinwegtäuschen: Das fast 100 Seiten umfassende dritte Kapitel mit 16 möglichen Themen für eine Politikfeldanalyse, wobei sowohl die kommunale (beispielsweise die kommunale Klimapolitik) als auch die Landes‑ (beispielsweise die „Post‑PISA‑Schulreformen“, 172) und die Bundesebene (beispielsweise der Mindestlohn) betrachtet werden. Für jedes Thema werden eine Themenskizze, vielfältige Vorschläge für Forschungsfragen und umfangreiche Literaturangaben präsentiert. Dadurch wird das Buch für alle, die sich mit der Politikfeldanalyse beschäftigen (wollen), zu einer Fundgrube.
Hendrik Träger, Dr., Politikwissenschaftler, wiss. Mitarbeiter, Institut für Politikwissenschaft, Universität Magdeburg und Lehrkraft für besondere Aufgaben, Institut für Politikwissenschaft, Universität Leipzig.
Rubrizierung: 1.2 Empfohlene Zitierweise: Hendrik Träger, Rezension zu: Renate Reiter / Annette Elisabeth Töller, unter Mitarbeit von Björn Egner, Michael Böcher und Kathrin Loer: Politikfeldanalyse im Studium. Baden-Baden: 2014, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/38237-politikfeldanalyse-im-studium_45859, veröffentlicht am 02.04.2015. Buch-Nr.: 45859 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...