Portal für Politikwissenschaft

Die DDR und Nordkorea

Rüdiger Frank

Die DDR und Nordkorea. Der Wiederaufbau der Stadt Hamhùng von 1954 - 1962

Aachen: Shaker Verlag 1996 (Berichte aus der Politik); II, 171 S.; 49,- DM; ISBN 3-8265-5472-8
Nach Ende des Koreakrieges 1953 kam es in der DDR zu einer umfangreichen Solidaritätsbewegung mit der notleidenden Bevölkerung Nordkoreas. "Zu der spontanen solidarischen Spenden- und Hilfsbereitschaft der Bevölkerung gesellte sich mit dem Wiederaufbau der im Krieg schwer zerstörten Stadt Hamhùng auch ein anspruchsvolles staatliches Aufbauprojekt, an dem von 1954 - 1962 ein deutscher Aufbaustab mit vielen Spezialisten beteiligt war." (Vorwort) In dieser Dokumentation, deren Erkenntnisse überwiegend dem Studium von SED-Akten entstammen, zeichnet der Autor den Ursprung, die rechtlichen Grundlagen, die Finanzierung sowie den Verlauf des Hamhùng-Projektes nach. Beschrieben werden die Leistungen der Mitglieder der Deutschen Arbeitsgruppe Hamhùng, deren Ziel nicht nur in der Planung und dem Aufbau der Stadt, sondern auch in der "Qualifizierung und Anleitung der koreanischen Partner, also in der Hilfe zur Selbsthilfe bestand" (Vorwort). Ergänzt wird das Buch durch einen Anhang (er enthält u. a. eine Zeittafel, ein Verzeichnis wichtiger Abkommen zwischen der DDR und Nordkorea) sowie einem fast 50seitigen Quellenverzeichnis.
Sabine Steppat (Ste)
Dipl.-Politologin, Redakteurin pw-portal.de.
Rubrizierung: 2.313 | 4.44 | 4.21 | 2.68 Empfohlene Zitierweise: Sabine Steppat, Rezension zu: Rüdiger Frank: Die DDR und Nordkorea. Aachen: 1996, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/3712-die-ddr-und-nordkorea_4965, veröffentlicht am 01.01.2006. Buch-Nr.: 4965 Rezension drucken

Suchen...