Portal für Politikwissenschaft

Die alltägliche Reproduktion nationaler Grenzen

Nils Müller

Die alltägliche Reproduktion nationaler Grenzen

Konstanz/München: UVK Verlagsgesellschaft 2014; 315 S.; 41,- €; ISBN 978-3-86764-489-1
Diss. Oldenburg. – Europäische Entscheidungsverfahren sind aus Sicht des Soziologen Nils Müller weniger Prozesse der politischen Aushandlung oder öffentlicher Diskurse, als vielmehr durch eine technokratische und bürokratische Logik gekennzeichnet. Daher sind EU‑Entscheidungen nicht im demokratischen Sinne legitimiert, sondern beruhen auf einer „funktionalen Vorteilhaftigkeit der europäischen Integration“ (12). Dieses Integrationssystem stößt jedoch auf Grenzen, wenn es (zahlreiche) Verlierer gibt und folglich ein Verlust an nationaler Regierungsautonomie bemängelt wird. Vor diesem Hintergrund untersucht Müller alltägliche Prozesse in europäischen Grenzregionen, die zu transnationalen Aktivitäten und Beziehungen führen und, so die Grundthese, eine wichtige Rolle im Prozess der europäischen Integration spielen. Die Studie basiert auf einem handlungstheoretisch‑raumsoziologischen Ansatz und beginnt mit einem umfänglichen Theorie‑ und Methoden‑Teil, in dem vor allem der Begriff der Grenze und die Mechanismen der Herstellung sozialer Räume dargelegt werden. Der eigentliche Hauptteil umfasst nur knapp ein Drittel der Arbeit und nimmt die Alltagspraktiken in drei Grenzorten in den Fokus: Tüddern an der deutsch‑niederländischen, Grenzach an der deutsch‑schweizerischen und Herrnburg an der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Die Grundlage der Arbeit stellen episodische Interviews mit jeweils circa zehn Einwohnern dar, die Einblicke in die drei kategorisierten Alltagspraktiken „sich versorgen“, „sich erholen“ und „in Gemeinschaft leben“ geben sollen. Der Autor konstatiert eine „mechanismische Logik“ (20), die auf der Grundlage der drei Fälle „ein möglichst kausales Erklärungsmodell“ liefere, das in weiteren Studien um neue Rahmenbedingungen erweitert werden müsse.
Oliver Trede (OT)
Dr. phil., Historiker/Politikwissenschaftler.
Rubrizierung: 2.22.233.12.614.43 Empfohlene Zitierweise: Oliver Trede, Rezension zu: Nils Müller: Die alltägliche Reproduktion nationaler Grenzen Konstanz/München: 2014, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/37058-die-alltaegliche-reproduktion-nationaler-grenzen_45335, veröffentlicht am 08.05.2014. Buch-Nr.: 45335 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...