Portal für Politikwissenschaft

Kontingenz und Recht

Niklas Luhmann

Kontingenz und Recht. Rechtstheorie im interdisziplinären Zusammenhang. Hrsg. von Johannes F. K. Schmidt

Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2013; 349 S.; 32,- €; ISBN 978-3-518-58602-0
Das in den Jahren 1971/1972 nahezu vollständig abgeschlossene Manuskript aus dem Nachlass Niklas Luhmanns wird hier erstmals einem breiteren Publikum zugänglich gemacht. Luhmann untersucht, welchen Beitrag die Soziologie für eine moderne Theorie des Rechts zu leisten imstande ist. Es handelt sich insofern um eine frühe Antwort auf diese Frage – und eine Antwort, die die 1995 erschienene Publikation „Das Recht der Gesellschaft“ bewusst ausspart. Im Zentrum dieser interdisziplinär angelegten Rechtstheorie steht der einer Soziologie des Rechts entlehnte Begriff der Kontingenz, wodurch sich das „Seiende[.] […] im Lichte anderer Möglichkeiten“ (33) betrachten lässt. Die die Rechtstheorie lange Zeit beherrschende Meinung, die Kontingenz um jeden Preis eliminieren zu müssen, um das Recht nicht der Willkür, Beliebigkeit und Relativität preiszugeben – die Renaissance der Naturrechtslehre nach 1945, die als vermeintliche Überwindung des den Nationalsozialismus überhaupt erst ermöglichenden Rechtspositivismus konzipiert worden ist, bestätigt dies überdeutlich –, muss das als einen Affront ansehen. Die hieraus erwachsene Unsicherheit der Erwartungsbildung macht das Recht dessen ungeachtet notwendig, aber nicht im Sinne der Bekämpfung des Unrechts, sondern anhand von Generalisierungsleistungen, die komplexere Konstellationen von Recht und Unrecht ermöglichen. Luhmann entwirft folglich keine begriffs‑ oder begründungsorientierte Rechtstheorie, sondern eine problemorientierte. Während Entscheidungen auf Probleme reagieren, begrenzen Systeme sinnvolle Problemstellungen, sodass sich die Entscheidungsprobleme des Rechts auf Systemprobleme zurückführen lassen. Die Kontingenz der modernen Gesellschaft muss sich demzufolge in der Komplexität des Rechts widerspiegeln und ebendort immanent gelöst werden. Der Text wurde wenigen sprachlichen und sich auf die Formatierung beziehenden Korrekturen unterzogen.
Patrick Stellbrink (PS)
M. A., Politikwissenschaftler, Promovend an der TU Chemnitz.
Rubrizierung: 5.42 Empfohlene Zitierweise: Patrick Stellbrink, Rezension zu: Niklas Luhmann: Kontingenz und Recht. Frankfurt a. M.: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/36668-kontingenz-und-recht_44757, veröffentlicht am 30.01.2014. Buch-Nr.: 44757 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...