Portal für Politikwissenschaft

Handbuch Regierungsforschung

Karl-Rudolf Korte / Timo Grunden (Hrsg.)

Handbuch Regierungsforschung

Wiesbaden: Springer VS 2013; 434 S.; 39,95 €; ISBN 978-3-531-16059-7
Dieses Handbuch scheint auf den ersten Blick ein klassisches state of the art‑Werk zu sein – dies ist es auch und zugleich doch mehr. Denn die Herausgeber haben sich bei der Verteilung der Themen ihres Sammelbandes nicht auf die klassischen Felder der Regierungslehre beziehungsweise, etwas moderner gesprochen, des politischen Systems (Deutschlands) beschränkt. Vielmehr holen sie, insbesondere im ersten Teil, der insofern nicht ganz zutreffend mit „Herausforderungen des Regierens und der Regierungsforschung“ überschrieben ist, sehr weit aus, beginnend mit „Motiven, Adressaten und Regeln einer praxisnahen Politikwissenschaft“ (!) (33) bis zur Rolle von politischer „Meinungs‑ und Willensbildung in der ‚post‑modernen’ Mediendemokratie“ (93), wie der Beitrag von Ulrich Sarcinelli lautet. Die Herausgeber halten es also für geboten, den Blick weit über den engeren Horizont der Regierungsforschung hinaus schweifen zu lassen – und dies ist in der Tat durchaus sinnvoll. Gleichwohl beschränkt es natürlich den Raum, der für das „eigentliche“ Thema in den folgenden drei Abschnitten zur Verfügung steht, in denen Regierungshandeln von der makro‑ (Teil 2) über die meso‑ (Teil 3) bis zur mikropolitischen Ebene (Teil 4) aus betrachtet wird. Die „Lösung“ findet sich in der auch für einen Sammelband eher ungewöhnlichen Beschränkung auf rund zehn Seiten für jeden der 38 Einzelbeiträge, was natürlich einen sehr breiten, aber naturgemäß nicht allzu tiefen Blick in einzelne Aspekte der Thematik erlaubt. Gleichwohl wird der Anspruch der Herausgeber, einen „Überblick über den Forschungsgegenstand“ zu verschaffen und zugleich „allgemeine Leitfragen“ (11 ff.) für die weitere Forschung zu formulieren, sehr weitgehend erfüllt. Positiv ist weiter zu betonen, dass die Autoren zwar Deutschland im Fokus haben, gleichwohl die internationale Vergleichsebene nicht vernachlässigen. Insofern ist das Buch sowohl für Fachwissenschaftler als auch für Studierende (insbesondere in der Qualifikationsphase) nur zu empfehlen.
Sven Leunig (SVL)
Dr., Politologe, Akademischer Rat, Institut für Politikwissenschaft, Universität Jena (www.svenleunig.de).
Rubrizierung: 1.1 | 2.2 | 2.22 | 2.32 | 2.331 | 2.333 | 3.1 | 3.5 | 5.2 | 2.21 Empfohlene Zitierweise: Sven Leunig, Rezension zu: Karl-Rudolf Korte / Timo Grunden (Hrsg.): Handbuch Regierungsforschung Wiesbaden: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/36288-handbuch-regierungsforschung_39344, veröffentlicht am 17.10.2013. Buch-Nr.: 39344 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...