Portal für Politikwissenschaft

Arabischer Frühling?

Dagmar Filter / Eva Fuchs / Jana Reich (Hrsg.)

Arabischer Frühling? Geschlechterpolitiken in einer Region im Umbruch

Freiburg: Centaurus Verlag 2013 (Feministisches Forum – Hamburger Texte zur Frauenforschung 5); 353 S.; 24,80 €; ISBN 978-3-86226-193-2
Die Autor_innen der Beiträge werfen unterschiedliche Schlaglichter auf den Zusammenhang von Geschlecht und Arabischer Revolution. In ihrem einleitenden Beitrag formuliert Eva Fuchs den für diese Perspektive zentralen, weil zunächst kontraintuitiv wirkenden Befund: „In den meisten Ländern des ‚Arabischen Frühlings’ sind die Geschlechterverhältnisse durch eine patriarchale Struktur und Tradition geprägt [...]. Frauen waren und sind jedoch massiv an den revolutionären Prozessen beteiligt.“ (11) In allen Beiträgen geht es um diese Feststellung, sodass der Band insgesamt als eine vielschichtige Analyse der Rolle der Frau in der Politik in muslimischen Gesellschaften gelesen werden kann. Die Bandbreite der Themen reicht dabei von Grundsatzreflexionen bis hin zu Detailfragen und Länderstudien. So analysiert Huda Zein in ihrem Beitrag die grundsätzliche Möglichkeit geschlechtlicher Emanzipation im Zuge revolutionärer Prozesse und kommt dabei zu dem eher pessimistischen Schluss, dass „die Teilnahme der arabischen Frau an den revolutionären Aufständen [...] in ihrer Wirkung und im Rahmen ihres objektiven Kontextes nicht überbewertet werden“ (31) sollte. Christina Weber widmet sich der historischen und politischen Biografie von Thurayya al‑Hafiz, einer Ikone der syrischen Frauenbewegung. Auch hier überwiegen skeptische Untertöne, etwa wenn Weber betont, dass die syrische Frauenbewegung über weite Strecken im 20. Jahrhundert vom „arabischen Nationalismus und dessen Zielen vereinnahmt“ (242) worden sei. Ob also die gegenwärtige politische Aktivität von Frauen tatsächlich in ein Mehr an Emanzipation münden wird, bleibt offen. Alle Aufsätze gehen zurück auf die Tagung „Arabischer Frühling? Alte und neue Geschlechterpraktiken in einer Region im Umbruch“, die im Juli 2012 an der Universität Hamburg stattgefunden hat.
Matthias Lemke (LEM)
Dr. phil., Politikwissenschaftler (Soziologe, Historiker), wiss. Mitarbeiter, Institut für Politikwissenschaft, Helmut-Schmidt-Universität Hamburg.
Rubrizierung: 2.272.222.252.632.67 Empfohlene Zitierweise: Matthias Lemke, Rezension zu: Dagmar Filter / Eva Fuchs / Jana Reich (Hrsg.): Arabischer Frühling? Freiburg: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/36240-arabischer-fruehling_43230, veröffentlicht am 02.10.2013. Buch-Nr.: 43230 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...