Portal für Politikwissenschaft

Auf der Straße des Erfolgs

Cornelia Heintze

Auf der Straße des Erfolgs. Rahmenbedingungen, Umfang und Finanzierung kommunaler Dienste im deutsch-skandinavischen Vergleich

Marburg: Metropolis-Verlag 2013; 594 S.; 38,- €; ISBN 978-3-89518-930-2
Aufgrund der sich vergrößernden sozialen Ungleichheit, einer zunehmenden Prekarisierung der Beschäftigung und der Auseinanderentwicklung von Bildung und Gesundheit in Deutschland sucht Cornelia Heintze in ihrem Buch nach möglichen Lösungen, durch die der negative Entwicklungspfad verlassen werden kann. Ihren Blick richtet sie hierfür auf die wohlfahrtsstaatliche Ausgestaltung und zieht die skandinavischen Länder Dänemark, Schweden, Norwegen, Island und Finnland als Referenzmodelle heran, weil sie die sehr ähnlich gelagerten Herausforderungen offensichtlich besser bewältigen konnten und können. Heintze wählt für ihre Analyse den kommunalen Blickwinkel, da viele der öffentlichen Dienstleistungen (insbesondere die des Individualkonsums, auf den sich die Autorin vorrangig konzentriert) auf dieser Ebene erbracht werden. Zunächst leuchtet Heintze den kommunalen Wohlfahrtsstaat grundsätzlich aus, sie gibt einen Überblick über die politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen, die Rolle des Staates für die Wohlfahrtsproduktion sowie die Bedeutung der kommunalen Selbstverwaltung. Im zweiten Teil wendet sich die Autorin einzelnen Dienstleistungsbereichen zu. Sie untersucht die öffentliche Kinder‑ und Jugendhilfe, Kindertageseinrichtungen, Seniorendienste, Kultureinrichtungen (Musikschulen, Bibliotheken, Museen, Theater) und berücksichtigt außerdem noch die Kommunalwirtschaft (Stadtwerke, öffentlicher Personennahverkehr, kommunale Wohnungsunternehmen). Heintze stellt in allen untersuchten Bereichen erhebliche Unterschiede fest, die offenlegen, was die skandinavischen Länder anders (und aus ihrer Sicht vielfach auch besser) machen. So richten sich beispielsweise die finanziellen Mittel für die Kinderbetreuung in Skandinavien am Bedarf aus, in Deutschland hingegen muss sich die Bedarfsplanung dem vom Finanzminister und Stadtkämmerer vorgegebenen Finanzrahmen unterordnen. Insgesamt hat Deutschland einen deutlich schmaleren und vor allem von prekären Beschäftigungsverhältnissen dominierten öffentlichen Dienstleistungssektor, in dem vorrangig Frauen tätig sind, was – sofern das konservative Familienbild und der Rückzug aus den wohlfahrtsstaatlichen Kernaufgaben beibehalten wird – zu einer Verschärfung der gegenwärtigen Herausforderungen führen werde.
Ines Weber (IW)
M. A., Politikwissenschaftlerin (Kommunikationswissenschaftlerin, Psychologin), wiss. Mitarbeiterin, Institut für Sozialwissenschaften, Christian-Albrechts-Universität Kiel.
Rubrizierung: 2.21 | 2.325 | 2.61 | 2.263 | 2.343 Empfohlene Zitierweise: Ines Weber, Rezension zu: Cornelia Heintze: Auf der Straße des Erfolgs. Marburg: 2013, in: Portal für Politikwissenschaft, http://pw-portal.de/rezension/35932-auf-der-strasse-des-erfolgs_43305, veröffentlicht am 14.07.2013. Buch-Nr.: 43305 Inhaltsverzeichnis Rezension drucken

Suchen...